Dnachrichten.de

Packen wir den Klimaschutz an!

Packen wir den Klimaschutz an!

Angelika Schöttler (58, SPD), die Bürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg
Foto: picture-alliance/B:Z.-Montage

Einmal die Woche schreiben in der B.Z. Berlins Bezirksbürgermeister über Themen, die sie bewegen. Heute ist mal wieder Angelika Schöttler (58, SPD) dran, die Bürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg.

von Angelika Schöttler

Klimaschutz ist das Top-Thema unserer Zeit. Wir alle können mit unserem Verhalten Positives bewirken. Dies fängt bei kleinen Dingen an, wie das Löschen der Lampe beim Verlassen des Zimmers, bis hin zu Großprojekten, die sich die CO2-Neutralität auf die Fahne geschrieben haben.

Wir als Bezirk haben uns das Thema Klimaschutz ganz oben auf die Agenda gesetzt und unterstützen verschiedene Projekte. Eines hiervon möchte ich Ihnen gerne vorstellen, den Micro-Hub am Tempelhofer Damm direkt an der BAB 100.

Der T-Damm gehört zu den meistbefahrenen Straßen Berlins und ist enorm überlastet. Da ist der in den letzten Jahren immer größer werdende Lieferverkehr ein zusätzliches Problem. Abgase, Lärm und eine schlechte Aufenthaltsqualität in der Einkaufsstraße sind die Folge. Um unnötige Lieferverkehre und Halten in der zweiten Spur von großen Lkw einzudämmen, haben wir nach innovativen Lösungen gesucht.

Mit dem Micro-Hub ist es uns mit Partner_innen gelungen, logistisch neue Wege auf der letzten Meile zu schaffen. Die Waren werden zum Micro-Hub geliefert, gelagert, von dort abgeholt oder mit CO2-neutralen Lastenrädern in die anliegenden Geschäfte verteilt.

Ich bin sicher, dass dieses Projekt viele weitere Mitstreiter_innen im Einzugsbereich des Micro-Hubs finden wird. Die Idee ist einfach, die Logistik gut und für das Klima von hohem Wert.

Als Bezirk wollen wir vielfältige Wege zur Verbesserung des Klimas gehen. Daher werden wir auch am Zertifizierungsprogramm für kommunalen Klimaschutz, dem „European Energy Award“, teilnehmen. Hierfür gilt es zu prüfen, wie steht der Bezirk klimatechnisch da? Was gibt es schon – was können wir noch machen?

Für das Klima einzutreten heißt, die Zukunft der nächsten Generationen zu schützen – packen wir es an!

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy