Dnachrichten.de

110 Feuerwehrleute im Einsatz : Großbrand in Berliner U-Bahnhof Schloßstraße gelöscht

erIm Berliner U-Bahnhof Schloßstraße ist am Samstag ein Brand ausgebrochen. Der U-Bahn-Verkehr bleibt weiter unterbrochen.

110 Feuerwehrleute im Einsatz : Großbrand in Berliner U-Bahnhof Schloßstraße gelöscht

Ein massives Aufgebot der Feuerwehr steht mit Fahrzeugen auf der Schloßstraße in Steglitz.Foto: Marion van der Kraats/dpa

In den wenigen geöffneten Geschäften auf der Schloßstraße machte sich am Samstagnachmittag kurzzeitig Aufregung breit. „Plötzlich fuhren viele Feuerwehrfahrzeuge vorbei, Kunden fragten, was denn passiert sei“, berichtet ein Mitarbeiter der Confiserie Reichert. 

Sie liegt etwa 300 Meter südlich vom U-Bahnhof Schloßstraße. Dort ist am Samstagnachmittag ein Großbrand ausgebrochen. 

110 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer, wie die Feuerwehr mitteilte. Es gebe keine Verletzten, sagte ein Sprecher dem Tagesspiegel. Der Brand ging von einem Betriebsraum des Bahnhofs aus und konnte am späten Nachmittag gelöscht werden. 

Gegen 17 Uhr teilte die Feuerwehr mit, die Station werde nun entraucht. Fotos von der Einsatzstelle, die in den sozialen Netzwerken veröffentlicht wurden, zeigen, wie aus den Treppenschächten dichter Rauch quillt. Etwa bis 18 Uhr wollten die Feuerwehrleute den Bahnhof entlüftet haben, sagte der Sprecher.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Der Bahnhof der Linie 9 liegt unter der Haupteinkaufsstraße in Steglitz. Die Straße, die eine wichtige Verbindung zwischen dem Berliner Südwesten und dem Zentrum bildet, wurde wegen des Feuerwehreinsatzes zwischen dem Walther-Schreiber-Platz und dem Rathaus Steglitz für den Verkehr gesperrt. 

Auch der U-Bahn-Betrieb war nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) unterbrochen. Zwischen den Bahnhöfen Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz sollten die Fahrgäste stattdessen Busse nutzen und auch auf die S-Bahn ausweichen.

BVG-Sprecher Jannes Schwentu rechnete am Samstagabend mit einer längeren Unterbrechung des Zugverkehrs, möglichweise bis Montag. „Genaueres können wir aber erst nach dem Entrauchen sagen.“ Ein Ersatzverkehr werde aber nicht eingerichtet, da vier Buslinien auf der Strecke zwischen Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz verkehren, so Schwentu.

Das direkt am Bahnhof liegende Einkaufszentrum Boulevard Berlin war während des Einsatzes weiterhin geöffnet. Wegen des Lockdowns hielten sich jedoch kaum Kunden in dem Gebäude auf, nur die Drogerien und Lebensmittelmärkte standen offen. 

Auch in den kleinen Restaurants und Imbissen entlang der Schloßstraße ging der Betrieb mit Speisen zum Mitnehmen normal weiter. Zur genauen Brandursache konnte die Feuerwehr am Samstagabend noch keine Angaben machen. 

Schäden nach Feuer im Bahnhof Onkel Toms Hütte fast fertig behoben

Erst kürzlich hatte es in der Ladenzeile am Zehlendorfer U-Bahnhof Onkel Toms Hütte einen Großbrand gegeben. Bei dem Feuer Mitte November waren drei Menschen verletzt worden, die Feuerwehr war mit rund 160 Kräften im Einsatz. 

Der U-Bahnverkehr war nach dem Feuer unterbrochen. Laut BVG können die Schäden am Bauwerk nach Einschätzung der Fachleute ohne größere Beeinträchtigungen des Zugverkehrs beseitigt werden.

Auch 22 von rund 30 Geschäften in der Ladenstraße am Bahnhof konnten bereits eine Woche nach dem Brand wieder öffnen. Auslöser des Feuers war eine Explosion in einem vietnamesischen Imbiss.

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.