Dnachrichten.de

Union siegt 3:0 im Test gegen Dresden – Kade vor Absprung

Union siegt 3:0 im Test gegen Dresden – Kade vor Absprung

Unions Marcus Ingvartsen gegen Yannick Stark und Luka Stor
Foto: City-Press GmbH

Union hat im zweiten Testspiel der Vorbereitung gegen Zweitliga-Aufsteiger Dresden eine erstaunlich gute Frühform gezeigt.

Vor 3278 Zuschauern schossen Marcus Ingvartsen (37.), Andreas Voglsammer (44.) und Robin Knoche (54.) einen klaren 3:0-Erfolg heraus. Trainer Urs Fischer (55): „Aus unserer Sicht haben die Jungs ein gutes Spiel gemacht.“

Union spendete die Ticketeinnahmen für die Hochwasserhilfe in den Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Tuschelthema des Nachmittags war aber die Nichtberücksichtigung von Julius Kade (22).

Der Rückkehrer aus Dresden war ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub der einzige (!) der elf externen Neuverpflichtungen, der nicht spielte. Es reichte für den Mittelfeldmann nur zum Warmmachen.

Union siegt 3:0 im Test gegen Dresden – Kade vor Absprung

Die Unioner Kevin Behrens, Andreas Voglsammer und Marcus Ingvartsen feiern 2:0 während des Testspiels gegen Dynamo Dresden (Foto: City-Press GmbH)

Nach dem Abpfiff wirkte Kade gedankenverloren. Fischer zur Bankrolle von Kade: „Das war mit ihm auch so abgesprochen.“

Fischer machte auf Nachfrage zur Zukunft von Kade zurückhaltende Aussagen: „Ich bin nicht für Personalentscheidungen zuständig.“ Ob Kade am Montag mit ins Trainingslager nach Oberlängenfeld fährt, konnte Fischer auch nicht beantworten.“

Lesen Sie dazu auch

► Union-Coach Fischer: „Wir haben schon noch etwas zu tun“

► Union gewinnt Test gegen Viktoria mit 5:2 

Kade steht offensichtlich vor dem nächsten Vereinswechsel. Dresden will ihn zurück. Trainer Alexander Schmidt (52): „Er war bei uns ein wichtiger Spieler. Es hat uns auf jeden Fall wehgetan, dass die Rückholaktion stattgefunden hat. Wir nehmen ihn mit Kusshand zurück, wenn so etwas im Bereich der Möglichen steht.“

Union siegt 3:0 im Test gegen Dresden – Kade vor Absprung

Michael Sollbauer (l) von Dynamo Dresden hindert Berlins Marcus Ingvartsen (M) an einem weiteren Tor (Foto: picture alliance/dpa | Andreas Gora)

Union hatte den Ex-Herthaner gerade für 500.000 Euro zurückgekauft. Dieses Geld hat Dresden wohl nicht. Dynamo könnte „Spekulationsobjekt“ Kade aber vielleicht ausleihen. Das wäre auch der Wunsch von Dynamo-Manager Ralf Becker (50).

Und bestimmt auch der von Julius Kade.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy