Dnachrichten.de

Al-Quds-MarschIsrael-Hasser-Demo in Berlin wegen Corona abgesagt

Al-Quds-MarschIsrael-Hasser-Demo in Berlin wegen Corona abgesagt

So zogen die Israel-Hasser am 1. Juni 2019 durch Berlin. Im vergangenen Jahr war der Protestzug abgesagt worden, auch dieses Jahr soll er nicht stattfinden

Foto: Getty Images

Berlin – Die israelfeindliche Al-Quds-Demonstration von palästinensischen Gruppen in Berlin fällt auch in diesem Jahr aus!

Die Anmeldung für den 8. Mai sei zurückgenommen worden, sagte Polizeisprecher Thilo Cablitz der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend.

Auch 2020 war die Demonstrations-Anmeldung wegen der Corona-Pandemie zurückgezogen worden. Damals hieß es dazu von Innensenator Andreas Geisel (SPD): „Eine der widerlichsten antisemitischen Veranstaltungen bleibt uns allen erspart. Eine gute Nachricht für Berlin.“

Die Veranstalter hatten in diesem Jahr mit rund 2000 Teilnehmern gerechnet. Ab 14.30 Uhr wollten die Teilnehmer laut Polizei vom Adenauerplatz über den Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße zum Wittenbergplatz ziehen. Das fällt nun aus!

► 2019 waren noch 1900 Demonstranten durch die City-West gezogen. Sie hetzten in Sprechchören gegen Israel, forderten ein eigenes Palästina.

In Berlin findet der Al-Quds-Marsch seit 1996 statt, er ist eine Demonstration gegen Israel und für das Existenzrecht Palästinas. Regelmäßig kommt es dabei zu antisemitischen Äußerungen.

Eine Quelle: www.bild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy