Dnachrichten.de

Überfall auf Commerzbank-Filiale in BerlinSEK stürmt Wohnung von Tatverdächtigem (40)

Überfall auf Commerzbank-Filiale in BerlinSEK stürmt Wohnung von Tatverdächtigem (40)

Ein Mann mit Waffe bedroht eine Person in der Bank

Foto: Polizei Charlottenburg-Wilmersdorf

Auf Bildern einer Überwachungskamera, die die Polizei veröffentlichte, war zu sehen, wie ein Maskierter einer Angestellten (55) den Lauf seiner Pistole direkt unters Kinn hält! Ein weiterer Vermummter läuft währenddessen im Tresor-Vorraum herum. Schreckliche Szenen, die jetzt kurz vor der Aufklärung stehen!

Berlin – Nach dem Überfall auf die Commerzbank-Filiale an der Blissestraße am 2. Februar hat die Polizei jetzt einen 40-Jährigen verhaftet!

Man war dem Mann durch die Ermittlungen und die Auswertung von Spuren auf die Schliche gekommen, teilten Polizei und Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Dienstagmittag mit. 

Überfall auf Commerzbank-Filiale in BerlinSEK stürmt Wohnung von Tatverdächtigem (40)

Beide Männer sind komplett vermummt bei dem Überfall

Foto: Polizei Charlottenburg-Wilmersdorf

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen den 40-Jährigen ein Haftbefehl ausgestellt, der am Dienstagmorgen mit Unterstützung durch Einsatzkräfte des Spezialeinsatzkommandos vollstreckt wurde. Anschließend durchsuchten die Beamten die Wohnung des Mannes in Mariendorf und stellten Beweismittel sicher. 

Der Verdächtige soll noch am Dienstag einem Richter zur Verkündung des Haftbefehles vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei hatte vor gut einer Woche Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht, auf denen zwei vermummte Männer zu sehen sind. Ein Mann mit einer schwarzen Baseball-Mütze und einem beige farbigen Mantel hält einer Angestellten eine Pistole unters Kinn. 

Überfall auf Commerzbank-Filiale in BerlinSEK stürmt Wohnung von Tatverdächtigem (40)

Schwer bewaffnete Einsatzkräfte rückten an, um das Gebäude zu durchsuchen – zunächst war unklar, ob sich noch Täter im Gebäude aufhielten

Foto: spreepicture

Der Banküberfall am 2. Februar

Die Täter waren zuvor unbemerkt durch die Notausgangstür am Innenhof des Bankgebäudes in die Filiale eingedrungen. Dort passten sie die Mitarbeiterin ab, die schon am Morgen gegen 7.20 Uhr als eine der ersten in der Filiale war. Einer bedrohte sie mit seiner Waffe.

Bei dem Versuch, den Tresor für die Bankräuber zu öffnen, wurde dann aber Alarm ausgelöst. Die beiden Räuber sahen keine Chance mehr, Beute zu machen und rannten zu Fuß aus dem Vorraum.

Eine Quelle: www.bild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy