Dnachrichten.de

Illegale Geschäfte um Protz-KarrenRichter urteilt: Freispruch für Abou-Chaker

Illegale Geschäfte um Protz-KarrenRichter urteilt: Freispruch für Abou-Chaker

01:36 Quelle: BILD
17.06.2021
Teilen Twittern SendenVon: Anne Losensky
17.06.2021 – 17:52 Uhr

Berlin – Die Staatsanwaltschaft wollte Abdallah Abou-Chaker (39) wegen illegaler Geschäfte mit den Protz-Karren dreieinhalb Jahre hinter Gitter bringen, doch die Kiez-Größe wird freigesprochen!

Am 26. Mai begann der Prozess – es ging um vier ergaunerte Luxuskarossen, gefälschte Lohnbescheinigungen, Leasingverträge bei Daimler-Benz, 350 000 Euro Schaden.

Zwei Autos tauchten in der Autovermietung von Abou-Chaker auf (20 Einträge im Strafregister, saß unter anderem als Zuhälter im Knast). Der Freispruch sei „eine schallende Ohrfeige für die Berliner Staatsanwaltschaft“, findet sein Verteidiger Oliver Scheffler.

Verurteilt wurden nur der damalige Mercedes-Verkäufer Sascha K. (49) aus Wilmersdorf: Beihilfe zum Betrug, 10 Monate Haft auf Bewährung, 8000 Euro Provision werden eingezogen. Sowie der Neuköllner Decio G. (33): Betrug und Gebrauch unechter Urkunden, zwei Jahre Haft auf Bewährung. Bei ihm sollen 345 000 Euro eingezogen werden.

Eine Quelle: www.bild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy