Dnachrichten.de

Warum sinken in Brandenburg die Corona-Zahlen nicht?

Warum sinken in Brandenburg die Corona-Zahlen nicht?

Eine Frau bei einem Corona-Test (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/APA

2,5 Millionen Brandenburger sind besorgt: Seit fünf Tagen sinken die Corona-Neuinfektionen im Land nicht mehr. In 11 der 18 Landkreise und Städte steigen sie sogar wieder an! Und noch immer ist nur ein Bruchteil der Alten geimpft.

Nächsten Montag will die Potsdamer Landesregierung wieder die Grundschulen öffnen, eine Woche später auch die Friseursalons. Doch als Ministerpräsident Dietmar Woidke (59, SPD) und seine Minister die Lockerungen beschlossen, gingen die Corona-Zahlen noch täglich zurück. Jetzt ist Schluss damit.

Seit Samstag pendelt die Inzidenz zwischen 71 und 73, drittletzter Platz bundesweit! „Wir haben aktuell ein Plateau“, gibt das Gesundheitsministerium zu. Der Prignitz-Kreis im Nordwesten hat sogar 218 neue Fälle pro 100.000 Einwohner erreicht. „Ob dort die Schulen öffnen, muss nun der Landrat entscheiden“, sagt Bildungsministerin Britta Ernst (59, SPD).

„Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher beobachtet mit Sorge die Zahlen“, sagt ihr Sprecher, „insbesondere, weil die britische Mutation bereits auf einen Anteil von mehr als 22 Prozent gestiegen ist.“

Kündigt sich hier schon die nächste Welle an?

„Die Gefahr einer dritten Welle ist groß“, so das Ministerium, „die Mutationen breiten sich auch in Brandenburg weiter aus. Bisher sind insgesamt 146 Fälle nachgewiesen. Wir müssen von einer hohen Dunkelziffer ausgehen.“

Noch sei die Öffnung der Schulen „mit ausgewiesenen Testkonzepten augenblicklich vertretbar“. Aber wie lange noch?

Schlimmer steht es in Brandenburgs Pflegeheimen: Nicht einmal die Hälfte der 27.000 Bewohner hat den rettenden zweiten Piks, den Ministerin Nonnemacher „bis Mitte Februar“ allen Heim-Senioren versprach. 74 der 341 Heime noch nicht mal den ersten!

Brandenburg hat sein Impfziel verfehlt.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.