Dnachrichten.de

Verlässliche Verwaltung braucht Verstärkung

Verlässliche Verwaltung braucht Verstärkung

Reinhard Naumann (60, SPD), Bürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf
Foto: picture alliance / Bildagentur-o/Xamax Combo B.Z.

Jeden Mittwoch bestimmt ein anderes Bezirksoberhaupt bei der B.Z.-Bürgermeisterschaft ein Thema. Dieses Mal ist Reinhard Naumann (60, SPD), Bürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, an der Reihe.

Corona hat uns deutlich vor Augen geführt, dass eine verlässliche Verwaltung ein wesentliches Fundament für die Pandemie-Bekämpfung und die Erbringung so wichtiger Leistungen wie Eltern- oder Wohngeld ist.

Gemeinsam mit unseren Beschäftigten in der Bezirksverwaltung können wir für Charlottenburg-Wilmersdorf 2020 eine positive Bilanz ziehen. Zur Verstärkung ist es uns gelungen, 310 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen. Natürlich haben uns auch Beschäftigte verlassen, so dass die Gesamtzahl von 1980 auf 2102 real um 122 gestiegen ist. Unser neues Nachwuchskräftezentrum trägt sichtbar erste Früchte.

Mit der Zertifizierung als familienfreundlicher Arbeitgeber haben wir noch einmal dick unterstrichen, wie wichtig uns die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist. Homeoffice ist aktuell ein wichtiger Teil der Pandemiebekämpfung. Wir haben die Kapazitäten für das mobile Arbeiten in nicht einmal einem Jahr versiebenfacht! Eine weitere Verdoppelung der jetzt erreichten Kapazität von rund 700 auf 1400 ist beim Senat beantragt.

Verbessern wollen wir auch die Arbeitsbedingungen in unseren Dienstgebäuden. Es ist mir gelungen, für die Sanierung des Rathauses Charlottenburg 23 Millionen Euro zu erhalten. Angesichts der Konkurrenz mit übergeordneten Behörden sowie der freien Wirtschaft bleibt die Zufriedenheit unserer Beschäftigten ein wichtiger Faktor.

Noch mehr positiven Schub werden wir ab Mai mit dem Start unserer ersten Personalmarketing-Kampagne bekommen. Unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellensuche/stellenangebote.html freuen sich rund 300 freie Stellen auf motivierte Bewerberinnen und Bewerber: Auch auf Ihre?!

Unser Bezirk ist in besonderer Weise durch Kreativität und Vielfalt geprägt. Ich wünsche mir, dass sich dies – auch durch eine interkulturelle Öffnung – künftig noch stärker in unserer Verwaltung widerspiegelt!

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy