Dnachrichten.de

Um Bezirke zu entlasten : BSR übernimmt ab Mai Reinigung von 33 Parks und Plätzen in Berlin

Berlins Landesregierung investiert Millionen, um die teils überforderten Bezirke bei der Park-Reinigung zu entlasten. Und es gibt weitere Maßnahmen

Um Bezirke zu entlasten : BSR übernimmt ab Mai Reinigung von 33 Parks und Plätzen in Berlin

BSR reinigt bereits seit wenigen Jahren im Görlitzer Park in Kreuzberg. Bisher war dafür der Bezirk zuständig – aber personell wie…Foto: Mike Wolf

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) übernimmt ab Mai die Reinigung von 33 weiteren Grün- und Erholungsanlagen, deren Pflege bisher in der Verantwortung der jeweiligen Bezirke lag. Außerdem werden die Öffnungszeiten vieler Recyclinghöfe verlängert und mehr Müllbehälter im öffentlichen Straßenland aufgestellt: Das sind nur drei von insgesamt zwölf konkreten Maßnahmen, die im neuen Bericht „Gesamtstrategie Saubere Stadt“ aufgeführt sind. Ramona Pop (Grüne), die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, wird ihn dem Senat am Dienstag zur Kenntnis vorlegen.

„Wir unterstützen die Bezirke finanziell und personell, um unsere Stadt sauberer zu halten und Vermüllung zu vermeiden“, sagte Pop vorab. „Wir brauchen mehr Sensibilität für das Thema Umweltschutz und einen bewussten Umgang mit der Müllentsorgung bei den Berlinerinnen und Berlinern. Nur gemeinsam machen wir unsere Stadt sauberer.“

Die BSR ist dann für insgesamt 79 Parks und Grünflächen zuständig – und erhält dafür 14 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt. Zu den neuen Flächen gehören laut einer bereits im Dezember erlassenen Verordnung der Große Tiergarten (Bereich Simsonweg) und der Leopoldplatz in Mitte, der Boxhagener Platz in Friedrichshain so wie der Lausitzer Platz und Marheinekeplatz in Kreuzberg.

In Pankow wird künftig unter anderem der Schlosspark Schönhausen von der BSR betreut, in Charlottenburg-Wilmersdorf stehen der Volkspark Wilmersdorf so wie der Preußenpark und der Savignyplatz auf der Liste.

Andere größere Orte sind der Heinrich-von-Kleist-Park in Tempelhof-Schöneberg, der Treptower Park entlang der Spree und der Schlosspark Biesdorf. In Lichtenberg werden ab Mai der Oberseepark und der Orankeseepark von der BSR gereinigt, genau wie die Dorfaue in Zehlendorf und die Spektewiese in Spandau .

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier fürApple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Zudem hält die landeseigene BSR ab diesem Stichtag auch 18 Erholungsflächen in Forstrevieren, Badestellen, Waldwege und Liegewiesen sauber – bisher waren er lediglich drei. Die Forstflächen liegen in den Ortsteilen Grunewald, Köpenick, Pankow und Tegel.

Noch im April soll Pops Senatsbericht zufolge auch das neu gebauten Recycling-Zentrum in der Gradestraße in Neukölln eröffnen, außerdem sollen die bestehenden Zentren die Öffnungszeiten ausweiten. Die Bezirke Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln, Steglitz-Zehlendorf und Marzahn-Hellersdorf planen zudem „Sperrmüllaktionstage“.

Die Verwaltung zieht eine positive Zwischenbilanz für die „NochMall“, das Gebrauchtwarenkaufhaus der BSR. Es hatte im August geöffnet, vor der coronabedingten Schließung pendelte sich die Zahl der Kundinnen und Kunden bei 850 ein. Seit zwei Wochen hat die „NochMall“ (Auguste-Viktoria-Allee 99, 13403 Berlin-Reinickendorf) wieder geöffnet– nach Terminvergabe unter www.nochmall.de. Das Haus will, sobald es die Lage zulässt, auch wieder Veranstaltung rund um Kreislaufwirtschaft, Upcycling anbieten. Kevin P. Hoffmann

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy