Dnachrichten.de

Tonis Baby will GARRn nicht kommen!

Tonis Baby will GARRn nicht kommen!

Topmodel Toni Garrn ist seit mehr als 40 Wochen schwanger – doch das Baby schlummert seelenruhig im Bauch weiter
Foto: instagram.com/tonigarrn

Sie muss ganz schön lange warten… Model Toni Garrn hat die 40. Schwangerschaftswoche hinter sich – doch das Baby, das sie und Ehemann Alex Pettyfer (31) erwarten, will einfach nicht kommen.

Garrn bei Instagram: „Wenn die 40 Wochen vorbei sind und die ganze Welt dich fragt: ‚Und?‘… und nichts passiert.“

Eine aufregende Situation, denn es ist Tonis erstes Kind. Ein Vertrauter zu BILD: „Die Spannung ist groß. Toni rechnet damit, dass das Baby nun jeden Moment kommt.“

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Soziale Netzwerke aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Das Model trägt’s mit Humor. Garrn auf Instagram: „Ich sitze auf einem Topf Blumen in der Hoffnung, dass es das Baby nun bewegt. Und ja. Ich versuche es jetzt täglich mit zehn weiteren natürlichen Tricks.“

Schon vor ein paar Wochen war das Topmodel nur „semigeduldig“, wie sie auf Instagram schrieb. Damals schipperte sie mit Alex über die Potsdamer Seenlandschaft.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Soziale Netzwerke aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Und auch schon im Mai schrieb Toni in einer Instagram-Story: „Ich kann langsam meine Zehen nicht mehr sehen!“ Für das Baby wird es also höchste Eisenbahn, bevor Mami noch die Geduld verliert!

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy