Dnachrichten.de

Streiks bei Berliner Lieferdienst : Arbeitsminister Heil schaltet sich in Gorillas-Streit ein

Die Proteste beim Express-Lieferdienst Gorillas beschäftigen auch die Bundesebene: Der Arbeitsminister will sich mit Radkurieren und Unternehmensspitze treffen.

Streiks bei Berliner Lieferdienst : Arbeitsminister Heil schaltet sich in Gorillas-Streit ein

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD).Foto: imago images/Bildgehege

Der Arbeitskampf beim Berliner Express-Lieferdienst Gorillas wird nun auch ein Thema für die Bundespolitik: Am kommenden Dienstag will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) mit Beschäftigten über deren Arbeitssituation sprechen.

Das teilte das Büro der Bundestagsabgeordneten Cansel Kiziltepe (SPD), die den Minister eingeladen hat, am Mittwoch dem Tagesspiegel mit. Heil wolle auch mit der Unternehmensführung reden, sagte ein Sprecher der Abgeordneten.

Kiziltepe hatte Gorillas und anderen Lieferdiensten kürzlich im Tagesspiegel vorgeworfen, die Rechte von Arbeitnehmer:innen zu missachten. Das Start-up Gorillas liefert Lebensmittel in wenigen Minuten bis zur Wohnungstür. Die Lieferungen werden von Fahrradkurieren transportiert, die sich selbst Rider nennen.

Seit einigen Wochen protestiert und streikt ein Teil von ihnen. Die Beschäftigtengruppe “Gorillas Workers Collective” (GWC), die die Proteste organisiert, fordert bessere und transparentere Bezahlung, außerdem bessere Ausstattung für die Rider und Maßnahmen für den Arbeitsschutz.

Das Unternehmen hat bisher nur auf einen Teil der Forderungen reagiert. Deshalb könnte es noch vor dem Ministerbesuch erneut Proteste in Berlin geben.

Für Samstag ruft das GWC Beschäftigte und Unterstützer:innen zu einer Radtour auf. Die Rundfahrt soll gegen Mittag am Kaiserkorso in Tempelhof starten und zu mehreren Lagerhäusern des Unternehmens führen.

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy