Dnachrichten.de

Steigende Corona-Infektionen in Japan überschatten Fackellauf

Steigende Corona-Infektionen in Japan überschatten Fackellauf

Im März begann der Olympische Fackellauf. Hier trägt ein Läufer das Feuer in Sakura (Präfektur Tochigi) während des Kirschblühtenfestes
Foto: picture alliance/dpa/Kyodo

Japans Olympia-Machern droht wegen wieder steigender Corona-Infektionszahlen ein weiterer Rückschlag.

Der Gouverneur der Präfektur Osaka, Hirofumi Yoshimura, sprach sich am Donnerstag dagegen aus, dass der kürzlich begonnene Fackellauf für die in weniger als vier Monaten geplanten Olympischen Spiele durch die Großstadt Osaka führt.

Steigende Corona-Infektionen in Japan überschatten Fackellauf

Die olympische Fackel wird von einem Mitglied der japanischen Frauenfußball-Nationalmannschaft angezündet. Seit dem 25. März wird die Fackel durch Japan getragen (Foto: picture alliance/dpa/POOL Reuter)

Der noch in diesem Monat geplante Lauf durch die Präfektur-Hauptstadt sollte abgesagt werden, so Yoshimura. Grund sind die in Osaka wieder deutlich steigenden Corona-Infektionszahlen. Am Vortag wurden dort innerhalb von 24 Stunden 599 Neuinfektionen gemeldet. Auch in der Hauptstadt Tokio ist die Zahl der Neuinfektionen zuletzt wieder gestiegen, am Mittwoch lag sie bei 414.

Steigende Corona-Infektionen in Japan überschatten Fackellauf

Anti-Olympia-Aktivisten während einer Kundgebung gegen die Spiele in Tokio. Die Mehrheit der Bevölkerung ist gegen die Veranstaltung (Archiv) (Foto: picture alliance/dpa/AP)

Erst vor kurzem hatte die konservative Regierung des Landes nach mehr als zwei Monaten den Notstand aufgehoben. 

Steigende Corona-Infektionen in Japan überschatten Fackellauf

Im Sommer sollen die Olympischen Spiele in Tokio stattfinden. Ohne ausländische Zuschauer? Das wäre ein Novum in der langen Geschichte der Spiele (Foto: picture alliance / ASSOCIATED PR)

Viele Japaner befürchten, dass sich das Coronavirus durch den bereits gestarteten Olympischen Fackellauf und die im Sommer geplanten Spiele weiter ausbreitet. Die Mehrheit der japanischen Bevölkerung ist nach jüngsten Umfragen für eine erneute Verschiebung oder gar eine komplette Absage der Spiele.

Dennoch halten Japan und das Internationale Olympische Komitee (IOC) an den Plänen fest. Die Zahl der Olympia-Besucher in Tokio soll allerdings erheblich geringer sein als sonst bei den Spielen üblich.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy