Dnachrichten.de

Sportwagen in City-West auf Radweg und Gegenspur unterwegs

Die Polizei hat in der City-West einen Sportwagen aus dem Verkehr gezogen, der kurz auf einem Radweg und im Gegenverkehr unterwegs war. Das schwarze Cabrio sei am Sonntagabend kurzzeitig einem Streifenwagen auf der gleichen Fahrbahn entgegengekommen gekommen, teilte die Polizei am Montag per Twitter mit. Als der Streifenwagen dann wendete, sei das Duo im Sportwagen trotz «länger rot leuchtender Ampel» geflüchtet, an mehreren Kreuzungen abgebogen – und schließlich gestellt worden.

Sportwagen in City-West auf Radweg und Gegenspur unterwegs

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Das Fahrmanöver im Detail: Der Sportwagen habe auf einem Radstreifen überholt, sei dann wieder nach links eingeschert, über die Mittelleitlinie gefahren und kurz mit dem halben Auto im Gegenverkehr gewesen. Die Polizisten hätten erkennen können, dass der Fahrer einen weißen Kapuzenpullover trägt und der Beifahrer eine schwarze Jacke.

Als die Beamten das Duo schließlich kontrollierten, saß demnach ein Mann mit schwarzer Jacke auf dem Fahrersitz – und einer mit weißer Jacke auf dem Beifahrersitz. Beide gaben an, es müsse ein Irrtum vorliegen, sie seien nicht die zuvor beobachteten Auto-Insassen. Der Mann mit der weißen Jacke besaß keine Fahrerlaubnis. Er gab zudem an, eine Kundin habe ihm den Wagen zur Reinigung überlassen. Das Auto wurde beschlagnahmt. Es laufen Ermittlungen wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeugs.

Eine Quelle: www.berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy