Dnachrichten.de

Söder hilft beim Christbaum-Schmücken: Mahnung zu Vorsicht

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat zur Vorsicht beim Feiern des Weihnachtsfestes aufgerufen. «Das ist das Einzige, was heute mein Wunsch ist: dass wir Weihnachten zwar feiern, auch den Wert von Weihnachten und Familie erkennen, aber dass wir trotzdem aufpassen und es so vernünftig wie möglich machen», sagte Söder dem Radiosender Antenne Bayern an Heiligabend. «Ich hoffe, dass wir heute alle mal nicht so sehr an Corona denken müssen, obwohl wir alle Vorsicht geben müssen.»

Söder hilft beim Christbaum-Schmücken: Mahnung zu Vorsicht

© dpa

Markus Söder (CSU), bayerischer Ministerpräsident

Der CSU-Chef, der trotz eines negativen Tests nach einem Corona-Kontakt im Homeoffice bleibt, hilft zu Weihnachten nun daheim mit. «Da geht’s mir wie jedem Ehemann. Man ist, wenn man zuhause ist, sozusagen in einer anderen Kommandostruktur.» Das funktioniere auch sehr gut. «Natürlich freut man sich auch, mithelfen zu können, wenn es um das Schmücken des Weihnachtsbaums geht oder viele, viele andere Dinge. Denn: Es ist ja so, dass jetzt Weihnachten zwar ein bisschen anders ist als sonst, aber es fällt ja nicht aus», sagte Söder. Heiligabend sei für ihn von Kindheit an etwas Besonderes.

Er hoffe, dass die Menschen ins neue Jahr mitnähmen, was wirklich wichtig sei, nämlich dass man zusammen sein könne, Familie habe und gesund sei. Er hoffe, dass auch nach der Krise einiges nicht wieder verloren gehe: «dieses mehr Miteinander, das Unterstützen und das an den anderen Denken; und das Vorsicht eben auch eine Grundtugend ist».

Söder war kurzzeitig in Quarantäne gewesen, nachdem er Kontakt zu dem nachweislich mit Corona infizierten Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) hatte.

Eine Quelle: www.berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy