Dnachrichten.de

So viel Power steckt im Rhabarber

So viel Power steckt im Rhabarber

Rhabarber zählt neben Spargel zu den typischen Frühlings-Gemüsen
Foto: picture alliance / imageBROKER

Knackig, sauer, lecker: Rhabarber ist das typische Frühjahrsgemüse.

▶︎  Gut fürs Gewicht: Er besteht zu 94 Prozent aus Wasser, hat nur 13 Kalorien/100 g. Das enthaltene Pektin fördert die Fettverbrennung, senkt Cholesterin.

▶︎  Gut für die Stimmung: Nicht nur, weil er durch die Oxalsäure sauer schmeckt. Mangan und viel Vitamin C sind wichtige Bausteine für die Produktion von Glückshormonen.

▶︎  Gut für die Schönheit: Eisen und die Vitamine B2, B5 sind gut für das Blut, machen Haut und Haare schön. Bioaktivstoffe verlangsamen die Entstehung von grauen Haaren.

Lesen Sie auch: Warum man beim Rhabarber auf die Farbe achten sollte

▶︎  Gut für die Verdauung: Seine leicht abführende Wirkung hilft nach einem schweren Essen, die Ballaststoffe reinigen und entgiften den Darm.

▶︎  Gut für Herz, Nerven: Viel Kalium, Magnesium und Vitamine des B-Komplexes (B1, B2, B3) stärken das Herz, beruhigen die Nerven, helfen bei Stress.

Achtung: Nur die geschälten Stängel essen, am besten kurz kochen (max. 30 Sekunden), nie roh verzehren. Bei Nierensteinen lieber verzichten.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy