Dnachrichten.de

Silvester 2020: Show am Brandenburger Tor ohne Publikum – Konzerte am Bildschirm


Silvester 2020: Show am Brandenburger Tor ohne Publikum - Konzerte am Bildschirm

Der Übergang von 2020 zu 2021 ist in Berlin im Vergleich zu den Vorjahren unspektakulär: Die große Silvester-Party am Brandenburger Tor wird statt mit Hunderttausenden Menschen ohne Publikum stattfinden. Und auch die traditionellen Konzerte gibt es nur digital.

Ein spektakuläres Feuerwerk, Live-Acts und Feiern vor historischer Kulisse: Die Mega-Silvesterparty am Brandenburger Tor ist seit 30 Jahren Tradition in Berlin. Das Großevent mit Hunderttausenden Menschen wurde längst wegen der Corona-Krise abgesagt. Zwar gibt es keine Ausgangssperre zu Silvester. Doch vom 31. Dezember 2020 bis einschließlich 1. Januar 2021 sind Versammlungen in Berlin und Brandenburg verboten, übrigens auch der Ausschank, Verkauf und Verzehr von Alkohol.

Entsprechend überträgt das ZDF ab 21:45 Uhr die Silvestershow "Willkommen 2021" am Brandenburger Tor ohne Publikum. Angekündigt wurden Stars wie Álvaro Soler, Luca Hänni, Karat, Marquees, Giovanni Zarella oder Jürgen Drews.

Ein "Höhenfeuerwerk" werde es allerdings nicht geben, teilte der Sender bereits am Montag auf Anfrage mit. Dabei hätte es die Möglichkeit gegeben: Das zuständige Bezirksamt Mitte habe ein solches Feuerwerk genehmigt, hieß es von dort. Warum das ZDF darauf verzichtet, sagte die Sprecherin des Senders zunächst nicht.

Der Andrang auf der Silvesterpartymeile ist normalerweise groß: Im letzten Jahr mussten schon Stunden vor Mitternacht alle Zugänge zur Partyzone geschlossen werden. Hunderttausende Menschen begrüßten friedlich das Jahr 2020.

Straßensperrungen wegen der Silvestershow

Doch auch ohne Partymeile sind wegen der Vorbereitungen für die Silvestershow in Berlin bereits seit dem 26. Dezember folgende Straßen und Straßenabschnitte in Tiergarten gesperrt:

  • Straße des 17. Juni & Ebertstraße in beiden Richtungen zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Dorotheenstraße bzw. Behrenstraße (Vollsperrung bis 2. Januar 2021, 23:55 Uhr).
  • Straße des 17.Juni Richtung Brandenburger Tor zwischen Großer Stern und Yitzhak-Rabin-Straße (Sperrung bis 2. Januar 2021 23:59 Uhr).
  • Straße des 17. Juni & Ebertstraße in beiden Richtungen zwischen Großer Stern und Dorotheenstraße bzw. Behrenstraße (Vollsperrung bis 1. Januar 2021, 6 Uhr)

Der Radverkehr wird jeweils umgeleitet.

Silvesterkonzerte der Berliner Philharmoniker und Symphoniker

Auch zwei traditionelle Klassik-Silvesterkonzerte werden in diesem Jahr per Stream übertragen:

Die Berliner Philharmoniker unter ihrem Chefdirigenten Kirill Petrenko haben ihr Repertoire unter das Motto "Jahreswechsel unter der Sonne" gestellt: Von der spanische Ballettmusik von Manuel de Falla bis hin zur Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 von Ludwig van Beethoven. Ein bisschen musikalisches Fernweh zu Zeiten, wo das Reisen eher problematisch ist. Das Konzert an Silvester wird live ab 18 Uhr bei rbbKultur übertragen. Zu sehen ist das Event außerdem im digitalen Konzertsaal der Philharmoniker [digitalconcerthall.com]

Die Berliner Symphoniker spielen mit dem Dirigenten Bernhard Steiner beliebte Werke von Richard Strauss, Paul Lincke, Leo Delibes, Jaques Offenbach, Johann Strauß und Georges Bizet. Der Konzertmittschnitt steht ab dem 31. Dezember, 15 Uhr bis zum 5. Januar 2021 zur Verfügung und kann kostenlos angeschaut werden. [berliner-symphoniker.de]

Trotz Absage der Silvesterfanmeile, Alkoholausschanks, Kontaktbeschränkungen und Böllerverboten vielerorts: Die Polizei wird dennoch zu Silvester in Berlin mit einem Großaufgebot im Einsatz sein. Bis zu 2.900 zusätzliche Kräfte würden das vielerorts geltende Feuerwerksverbot durchsetzen, sagte eine Sprecherin am Dienstag. Eine ähnliche Zahl hatte am Montag Innensenator Andreas Geisel (SPD) genannt. Laut der Sprecherin kommen 600 davon aus anderen Bundesländern. Zum Vergleich: In der vergangenen Silvesternacht waren es 2.000 zusätzliche Polizeibeamte, ein also nicht sehr großer Unterschied.

Die Berliner Feuerwehr bereitet sich wie in den Vorjahren auf eine Art Ausnahmezustand vor. Insgesamt sollen etwa 850 Kräfte der Berufsfeuerwehr im Einsatz sein sowie mehr als 520 Ehrenamtliche von den Freiwilligen Feuerwehren.

Eine Quelle: www.rbb24.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy