Dnachrichten.de

Schussgeräusche und Schreie simuliert : Vier Jungs inszenieren per Notruf angeblichen Amoklauf

Beim Telefonat mit den Beamten spielten die Kinder Schussgeräusche ab und schrien. Die Polizei bereitete einen Großeinsatz vor.

Schussgeräusche und Schreie simuliert : Vier Jungs inszenieren per Notruf angeblichen Amoklauf

Die Polizei war schon in Alarmbereitschaft (Symbolfoto).Sebastian Gabsch PNN

Vier Jungen haben im schleswig-holsteinischen Kiel über Notruf einen angeblichen Amoklauf inszeniert und damit beinahe einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, wählten die vier Jungen im Alter von 13 bis 15 Jahren am Sonntag aus einer Telefonzelle die Notrufnummer 110. Sie spielten dabei ein Smartphonevideo mit Schussgeräuschen ab und simulierten menschliche Schreie.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Laut Polizei mussten die Beamten in der Kieler Einsatzzentrale von einem Ernstfall ausgehen, diese trafen deshalb bereits Vorbereitungen für einen Großeinsatz in der Innenstadt. Allerdings befand sich zufällig ein Streifenwagen ganz in der Nähe der Telefonzelle. Die Besatzung klärte die Lage schnell und machte die Gruppe ausfindig.

Die zwei strafunmündigen Kinder und die zwei Jugendlichen wurden zu einem “erzieherischen Gespräch” im Beisein ihrer Eltern auf ein Polizeirevier gebracht, wie die Behörde mitteilte. Sie leiteten außerdem Anzeigen unter anderem wegen Missbrauchs von Notrufen sowie des Vortäuschens von Straftaten ein. Die Eltern der Anrufer müssen außerdem die Kosten des Polizeieinsatzes zahlen. (AFP)

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy