Dnachrichten.de
Berlin news - Die offizielle Website der Stadt Berlin. Interessante Informationen für alle Berlinerinnen, Berliner und Touristen.

Podcast „Fest & Flauschig“ : Was sagen Olli Schulz und Jan Böhmermann zum Fall Kliemann?

Nach den Enthüllungen über die Maskengeschäfte von Fynn Kliemann wurde damit gerechnet, dass sich Olli Schulz und Jan Böhmermann im Podcast dazu äußern. Es kam anders.

Podcast „Fest & Flauschig“ : Was sagen Olli Schulz und Jan Böhmermann zum Fall Kliemann?

Zwischen den Smiths und Spargel. Olli Schulz (l.) und Jan Böhmermann diskutierten im Podcast welt bewegende Fragen. Das, was…Foto: picture alliance / dpa

Grüner oder weißer Spargel? Johnny Marr oder Morrissey? Accor- oder Ibis-Hotels? Olli Schulz und Jan Böhmermann stellten sich am Sonntag in der neuen Ausgabe ihres Spotify-Podcasts von „Fest & Flauschig“ wieder den großen Fragen der Weltgeschichte, einer mit Spannung erwarteten Frage stellten sie sich nicht: Wie hält es Schulz mit Böhmermann nach dessen heftiger Tiefenrecherche über Schulz’ Kumpel Fynn Kliemann?

Es geht um Kliemanns intransparente Geschäfte mit Schutzmasken, um es mal vorsichtig auszudrücken. Betrugsverdacht steht im Raum. Es wäre ja höchst interessant zu erfahren, was Olli Schulz dazu sagt. Der Musiker und Moderator steht in enger Beziehung zu beiden Beteiligten der Kontroverse: mit Kliemann über eine Netflix-Serie samt gemeinsam erworbenem Hausboot, mit Böhmermann über diesen wöchentlich ausgestrahlten, sehr populären Podcast „Fest & Flauschig“.

Kein Wort darin zu Kliemann, dem Missgriff des populären Influencers (800 000 Follower) , Unternehmers und Musikers – dem Medien-Fall der Woche. Eine komplizierte Geschichte, die Böhmermann im „ZDF Magazin Royale“ aufdröselte, für Außenstehende in der Kleinteiligkeit kaum sortierbar.

Kliemann hatte unter anderem Schutzmasken in Bangladesch anfertigen und als „fair“ in Europa produzierte Ware in großem Stil verkaufen lassen. Dazu in „Fest & Flauschig“ nur Andeutungen, als Schulz die Leute draußen erwähnte, die am Sonntag wohl mit einer gewissen Erwartungshaltung an diese neue Podcast-Ausgabe heran gingen.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Die Kliemann-Story als Support für den Musikstreamingdienst? Es dürfte eine der erfolgreichsten Ausgaben von „Fest & Flauschig“ sein. Schulz & Böhmermann sind Medienprofis und sich sehr bewusst, dass Fans ein Statement in Sachen Kliemann erhofften.

Das taten Sie nicht, dabei schien es mehrfach so, als würden sie auf den Fall hinleiten. Schulz erzählte eine Geschichte, in der er einem guten Freund die Information weitergab, dass seine Freundin ihn betrüge. Mehr nicht.

Was bleibt vom Fall Fynn Kliemann, dessen Weltenretter-Image (mit seinem wohl bekanntesten Projekt, dem „Kliemannsland“, einem Bauernhof im Niedersachsen, eine Art Abenteuerspielplatz für Erwachsene), außer der Erfahrung, mal wieder in einen der unterhaltsamsten Podcasts reingehört zu haben und der Frage, ob und wie nun juristisch gegen Kliemann vorgegangen wird? Schwer zu sagen. Da steht ein Betrugsverdacht im Raum.

„Reicher Wichser“ schimpfte er Twitter-Käufer Elon Musk

Auf jeden Fall ein Blick aufs Phänomen Jan Böhmermann. Es gibt, so will es scheinen, mehrere Jan Böhmermanns in diesem Land. Da ist der Moderator des „ZDF Magazins Royale“, da ist der Pennäler-Witzler („Reicher Wichser“ schimpfte er Twitter-Käufer Elon Musk), da ist der Investigativ-Journalist. Gerade in der letzten Rolle hat der Bremer allerhand, nein, viel zu bieten.

Ob Medienunternehmer Hubert Burda, Fleischfabrikant Clemens Tönnies oder Moderatorin Vera Int-Veen, die Böhmermann-Redaktion holt immer wieder Unangenehmes, ja Unappetitliches ans Tageslicht. Die Recherche ist derart gründlich, umfassend und vertieft, dass der Haussender ZDF keine Bedenken zu haben scheint, dass im „ZDF Magazin Royale“ wieder und wieder Missstände aufgedeckt werden. Der Comedian – ist er das noch? – sieht sich wie der beste Investigativjournalist des Zweiten an.

Jan Böhmermann hat gezeigt, dass er neben einer großen Klappe auch eine Neigung zu vertiefter Recherche hat. Was seine Redaktion und er in den vergangenen Monaten an Schmutzeleien aufgedeckt haben, ist mehr als beachtlich. Das „ZDF Magazin Royale“ hat sich zu einem Investigativ-Hotspot entwickelt.

Das müsste die angestammten Platzhirsche der von „Monitor“ und „Panorama“ in der ARD bis zum ZDF-Magazin „Frontal“ nachdenklich machen. Ihre Investigation kann aktuell mit der Recherchewucht und Recherchewut des „ZDF Magazins Royale“ nicht mithalten. Da muss eine Reaktion kommen, sonst kommen die Fragen, wozu diese Magazine gut seien.

Das sind alles die Sorgen von „Fest & Flauschig“ nicht, einer Erfolgsstory über 400 Ausgaben lang. Da kann das „ZDF Magazin Royale“ tun, was es will, Jan Böhmermann und Olli Schulz sind offenbar weiter beste Freunde, diskutieren im Podcast über die Smiths und Spargel. Trotz oder gerade wegen Fynn Kliemann.

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy