Dnachrichten.de

Nach Brand im Krefelder Affenhaus : Gorilla-Dame bringt ihr zweites Kind zur Welt

In der Silvesternacht 2020 brannte das Affenhaus im Krefelder Zoo vollständig aus. Etliche Tiere starben. Nun gibt es Nachwuchs.

Nach Brand im Krefelder Affenhaus : Gorilla-Dame bringt ihr zweites Kind zur Welt

Nachwuchs im Krefelder Zoo: Bereits am 14. Juli hat Gorilla-Frau “Muna” ihren Jungen geboren.Foto: Vera Gorissen/Zoo Krefeld/dpa

Mehr als eineinhalb Jahre ist der verheerende Brand des Affenhauses im Zoo Krefeld nun her. Ein Feuer hatte in der Silvesternacht 2020 das Tiergehege völlig zerstört, der Tagesspiegel hatte darüber berichtet.

Eine 60 Jahre alte Krefelderin und ihre beiden erwachsenen Töchter ließen in der Silvesternacht fünf Himmelslaternen aufsteigen und lösten damit den Brand aus. Die drei Frauen hätten die Lampions im Internet bestellt und nach eigener Darstellung geglaubt, dass es an Silvester erlaubt sei, sie steigen zu lassen. Tatsächlich sind solche Laternen in ganz Deutschland verboten.

Der Zoodirektor Wolfgang Dreßen zeigte sich damals erschüttert über die Tragödie. Der Brand sei einer „der schwersten Tage in der Geschichte des Krefelder Zoos“, erklärte er. Bei den verendeten Menschenaffen handle es sich um „hoch bedrohte Tierarten, die in unserem Zoo nun nicht mehr zu sehen sind“.

[Jetzt noch mehr wissen: Mit Tagesspiegel Plus können Sie viele weitere spannende Geschichten, Service- und Hintergrundberichte lesen. 30 Tage kostenlos ausprobieren: Hier erfahren Sie mehr und hier kommen Sie direkt zu allen Artikeln.]

Mehr als 30 Tiere starben, darunter fünf Orang-Utans, zwei Flachland-Gorillas und ein Schimpanse. Es entstand ein Millionenschaden. Um 00:38 Uhr hatten Anwohner die Feuerwehr über den Brand informiert. Die Einsatzkräfte waren wenige Minuten später vor Ort.

Verletzter Gorilla musste erschossen werden

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Affenhaus bereits im Vollbrand. Es konnte allerdings ein Übergreifen auf andere Zoogebäude verhindert werden. Das direkt angrenzende Gorillagehege blieb verschont, wie der Zoo damals mitteilte.

Nach Brand im Krefelder Affenhaus : Gorilla-Dame bringt ihr zweites Kind zur Welt

Das zerstörte Affenhaus nach dem Brand in der Silvesternacht im Krefelder Zoo am 1.1.2020.Foto: Christoph Reichwein/dpa

Wie später bekannt wurde, kam es nach dem Brand zu dramatischen Szenen: Ein schwer verletzter Gorilla musste am Morgen von einem Polizeibeamten durch mehrere Schüsse aus einer Maschinenpistole getötet werden, da die Tierärztin es nicht schaffte, das Tier einzuschläfern.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Dies geht aus einem Bericht des Innenministeriums an den nordrhein-westfälischen Landtag hervor. Laut Innenministerium hatten sich bereits während des Brandes Polizisten mit Maschinenpistolen rund um das Affenhaus postiert, um notfalls verletzte oder panische Tiere zum Schutz der Einsatzkräfte zu stoppen.

Nach Brand im Krefelder Affenhaus : Gorilla-Dame bringt ihr zweites Kind zur Welt

Gorilla-Frau “Muna” mit ihrem noch namenlosen Nachwuchs im Krefelder Zoo.Foto: Vera Gorissen/Zoo Krefeld/dpa

Gorilla-Nachwuchs

Wie der Krefelder Zoo nun am Samstag mitteilte, hat Gorillafrau „Muna“ ihr zweites Kind zur Welt gebracht. In den kommenden Tagen wollen die Pfleger einen Namen für den Jungen aussuchen. Er habe bereits am Mittwoch das Licht der Welt erblickt. „Muna“ kümmere sich „sehr liebevoll um ihren Sohn“. Vater ist der Silberrücken „Kidogo“, der damit sein viertes Kind gezeugt hat.

Wie eine Zoo-Sprecherin sagte, war die Geburt außergewöhnlich, da ein Pfleger dabei sein konnte. Man habe alles sogar filmen können. „Das Baby wurde schon kurz nach der Geburt vom Halbbruder „Pepe“ staunend begutachtet“, so die Sprecherin.

Die Gorilla-Gruppe um „Kidogo“ überlebte damals den Brand, weil sie in einem separaten Gehege untergebracht war. Mit dem Baby leben jetzt sieben der vom Aussterben bedrohten Flachland-Gorillas im Zoo Krefeld. (mit dpa)

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy