Dnachrichten.de

Mit diesen Nahrungsmitteln essen Sie sich gesund und schön

Mit diesen Nahrungsmitteln essen Sie sich gesund und schön

Obst und Gemüse, das reich an Vitamin C ist. Doch es gibt auch noch andere Vitamine, die für die Gesundheit wichtig sind
Foto: Liliya Trott – stock.adobe.com

Sie fühlen sich nicht so richtig wohl in Ihrer Haut? Dann brauchen Sie vielleicht einen kräftigen Vitamin-Schub!

Die Haut ist mit einer Fläche von fast zwei Quadratmetern unser größtes Organ und ein echter Hochleistungsbetrieb: Ein eingespieltes Team von rund zwei Milliarden Hautzellen schützt unseren Körper vor Krankheitserregern, mechanischen Reizen, Sonneneinstrahlung, Überhitzung, Wärmeverlust und Austrocknung. Und lässt uns die Frühlingssonne, zärtliche Berührungen und Gänsehaut spüren.

Um diese Mammutaufgabe Tag für Tag bewältigen zu können, braucht die Haut vor allem eins: Vitamine!

„Die menschliche Haut besteht aus zwei Schichten: der Epidermis und der Dermis“, erklärt Prof. Dr. Natalie Garcia Bartels (49). „Die Epidermis, das ist die Oberhaut, erneuert sich ungefähr alle 28 Tage komplett, d. h. die oberflächlichen Hautzellen sterben ab, werden abgeschilfert und durch neue ersetzt.“ Um diesen Nachschub zu produzieren, braucht es Vitamine, erklärt die Berliner Dermatologin: „Vitamine sind organische Moleküle, die wesentlich an der Bildung und dem Wachstum von Zellen beteiligt sind.“

Darüber hinaus brauchen die Zellen Vitamine und Spurenelemente, um eine Art organischen Kitt zu bilden: „Der sorgt dafür, dass die Hautzellen nicht zu locker sitzen, sondern gut zusammenhalten. Nur so bleiben Struktur und Widerstandsfähigkeit der Haut erhalten.“ Auch für die Bildung von Kollagen in der Dermis, der sogenannten Unterhaut, werden Vitamine benötigt.

Das Problem: Bis auf das Vitamin D, das die Wunderwerkstatt Haut ganz nebenbei bildet, wenn sie der UVB-Strahlung der Sonne ausgesetzt ist, kann unser Körper die lebensnotwendigen Stoffe nicht selbst genieren. Die Lösung: „So gut wie alle Vitamine, die unser Organismus braucht, sind in einer abwechslungsreichen Nahrung enthalten. Solange Sie keine besondere Diät halten oder bestimmte Nährstoffe aus gesundheitlichen Gründen nicht in ausreichender Menge aufnehmen, können Sie sich einfach schön essen.“

Die wichtigsten Haut-Vitamine und worin sie enthalten sind

Vitamin A

Auch Retinol genannt, ist für seine Anti-Aging-Wirkung bekannt: Es wird in der Haut in Vitamin-A-Säure umgewandelt, die die oberste Hautschicht löst und die Produktion neuer Hautzellen anregt. Vorhanden in: Karotten, Tomaten, Süßkartoffeln, Spinat, Brokkoli, Eiern

Vitamine B7

Auch als Biotin bekannt, unterstützt u. a. die hauteigenen Regenerationsprozesse, indem es für einen reibungslosen Ablauf von Zellwachstum und -teilung sorgt. Vorhanden in: Nüssen, Hülsenfrüchten, Spinat, Pilzen

Vitamin C

Hat eine doppelt positive Wirkung auf die Haut: Als Antioxidans macht es freie Radikale unschädlich und verhindert so eine vorzeitige Hautalterung. Und es festigt das Bindegewebe, indem es die Kollagenbildung fördert und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut reguliert. Vorhanden in: Zitronen, Orangen, Kiwis, Hagebutten u.v.a.

Vitamin E

Verbessert den Feuchtigkeitszustand der Haut und erhöht ihre Widerstandskraft gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen. Vorhanden in: Sonnenblumen- und Olivenöl, Himbeeren, Mandeln, Tomaten

Vitamin K

Fördert den Heilungsprozess der Haut bei Schnitten, Narben, kleinen Wunden. Vorhanden in: Brokkoli, Grünkohl, Spinat, Petersilie, Schnittlauch

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy