Dnachrichten.de

Mehr Internetnutzung wegen Corona : Jetzt ist digitale Entgiftung angesagt

65 Stunden sind die Deutschen wöchentlich im Internet. Nicht wenige wollen diesen hohen Wert reduzieren

Mehr Internetnutzung wegen Corona : Jetzt ist digitale Entgiftung angesagt

Immer nur klicken, immer nur online? Jeder siebte Deutsche will digital abrüsten.Foto: AFP

Jeder siebte Deutsche will laut einer Umfrage seine Internetnutzung einschränken. Vor allem unter 40-Jährige planen eine „digitale Entgiftung“ (Digital Detox), wie die Postbank Digitalstudie 2021 ergab. Danach möchten 14 Prozent in den nächsten zwölf Monaten weniger Freizeit online verbringen – vor einem Jahr planten das nur zehn Prozent. Und 75 Prozent wollen ihre private Internetnutzung zumindest nicht ausweiten.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.

Bei den unter 40-Jährigen möchten 30 Prozent weniger surfen; bei den älteren Deutschen ab 40 Jahren sind es nur sechs Prozent. Insgesamt sind die Bundesbürger laut Studie im Schnitt 65 Stunden pro Woche online – fast neun Stunden mehr als vor einem Jahr. Knapp 19 Stunden surfen die Deutschen auf ihrem Handy. 2020 kamen sie auf 16 Wochenstunden.
„Mangels Alternativen verbrachten die Deutschen im Lockdown einen erheblichen Teil ihrer Freizeit im Netz“, sagt Thomas Brosch, Leiter Digital Vertrieb der Postbank. „Auch wenn sich viele Aktivitäten vom virtuellen Treffen mit Freunden bis hin zum Ausüben von Hobbys auch online erledigen lassen, wollen viele Bundesbürger das nicht zum Dauerzustand werden lassen.“

Berliner sind seltener online

Wer seine private Internetnutzung einschränken möchte, hat vor allem die Sozialen Medien im Visier: 43 Prozent wollen sich bei Facebook, Instagram und Co. eher mal ausklinken. 31 Prozent möchten weniger YouTube-Videos anschauen, ebenso viele wollen weniger Spiele nutzen. Und 30 Prozent wollen sich allgemein weniger im Internet informieren.
Die Studie hat auch regionale Unterschiede beim Online-Verhalten der Deutschen herausgefunden. Danach tummeln sich die Bürger in Nordrhein-Westfalen besonders gerne online. Sie verbringen durchschnittlich 72 Stunden in der Woche im Internet und damit fast zwölf Wochenstunden mehr als 2020. Thüringen kommt mit rund 70 Wochenstunden auf den zweiten Platz (Plus von neun Stunden). Berlinerinnen und Berliner sind deutlich zurückhaltender, sie kommen auf lediglich 55 Stunden in der Woche.

Wohnungen online ausstatten

Während der Corona-Krise haben 34 Prozent der Bürger ihre Online-Einkäufe ausgeweitet. 35 Prozent erledigten im Lockdown sogar mehr als die Hälfte ihrer Einkäufe im Netz. Geordert wurden vor allem Bücher und Filme: 62 Prozent kaufen diese Waren inzwischen eher online als im stationären Handel.
Der Renner aber war die Verschönerung des eigenen Zuhauses. Im Corona-Jahr konnte der Einkauf von Wohnaccessoires online die stärkste Zunahme aller Warenkategorien registrieren – er stieg um neun Prozentpunkte auf 33 Prozent.

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy