Dnachrichten.de

Madonna trotz Corona im Reise-Fieber

Madonna trotz Corona im Reise-Fieber

Madonna reist aktuell mit ihren Kindern durch Afrika
Foto: Instagram/Madonna

Die Pop-Diva ist seit zwei Wochen mit ihren Kindern und Lover Ahlamalik Williams (27) auf großer Tour, Ziel der Reisegruppe: Afrika. Doch wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, musste Madonna zuerst ihren Sohn Rocco (20), aus der Ehe mit Briten-Regisseur Guy Ritchie (52), in London einsammeln.

Am 24. Dezember stieg sie mit Freund Ahlamalik und ihren Kids David Banda (15), Mercy James (14) und den Zwillingen Estere und Stella (8) in Los Angeles in den Flieger, um die Feiertage in London zu verbringen.

Von dort ging es am 28. Dezember samt Rocco nach Malawi, mit einem eintägigen Zwischenstopp in Ägypten. Am 30. Dezember landete das Flugzeug dann im „warmen Herz Afrikas“, wie das ostafrikanische Land Malawi genannt wird.

Seitdem teilt Madonna viele Videos ihrer Reise auf ihrem Instagram-Account. Malawi ist für Madonna und ihre Kinder „Die Heimat fernab der Heimat“. David Banda, Mercy James und auch die Zwillinge Estere und Stella wurden hier geboren, lebten zum Teil in Waisenhäusern bevor sie von Madonna adoptiert wurden.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Soziale Netzwerke aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Reise hat auch einen guten Zweck

Der Grund der Afrikareise der Ciccone-Familie (so lautet Madonnas Nachname) ist nicht nur Urlaub. Der Megastar und die Kinder besuchten das „Home of Hope“-Waisenhaus, das Madonna mit ihrer Non-Profit-Organisation „Raising Malawi“ unterstützt, ebenso wie die „Jacaranda“-Schule für Waisenkinder. Dort eröffnete Madonna das „Madame X Dance Studio“, ein Ort, der die Kinder zum Austausch von Musik, Tanz und Kunst animiert.

Außerdem besuchte der US-Star die Kinderstation des Queen-Elizabeth-Krankenhauses in Blantyr, Madonna selbst hat die Station vor dreieinhalb Jahren gegründet. Auch ein Treffen mit Präsident Lazarus Chakwera (65) stand auf ihrem Plan.

Lesen Sie auch:

„Sex And The City“: Dieser Star ist beim Remake nicht dabei

Hat Kanye West Kim Kardashian mit einem Beauty-Guru betrogen?

Eine Woche, über den Jahreswechsel hinaus, blieb Madonna mit ihren Kindern und Freund in Malawi, am 6. Januar zogen sie weiter ins zweitausend Kilometer entfernte Kenia, wo sie in ein Safaricamp eincheckten und die Familie den Einladungen zweier einheimischer Stämme folgte. Madonnas letzter Instagram-Post vom Montag verrät, sie ist noch immer in Kenia. Darin genoss sie ein Bad in der Wanne – unter freiem Himmel.

Madonna trotz Corona im Reise-Fieber

Auf Instagram postete die Pop-Diva diesen Schnappschuss von sich und Sohn David (Foto: Instagram/Madonna)

Fans finden diesen Mix aus Safari-Urlaub, Charity und Bildungs-Reise zwar grundsätzlich toll, doch sie diskutieren auch, ob das zu Zeiten der Corona-Pandemie sein muss und nicht hätte verschoben werden können.

Ein Video zeigt Madonna bei einem Corona-Test und ein Freund der Familie berichtet der britischen Zeitung „The Sun“, dass die Sängerin sowie ihre Reisebegleiter sogar regelmäßig auf das Virus getestet würden, um eine sichere Reise zu garantieren.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy