Dnachrichten.de

Lena Meyer-Landrut – Einst ESC-Küken, heute „schmutzige 30“

Lena Meyer-Landrut – Einst ESC-Küken, heute „schmutzige 30“

Lena Meyer-Landrut schaffte das Wunder von Oslo, wurde 2010 triumphale Grand-Prix-Gewinnerin mit ihrem Song „Satellite“. Fast zeitgleich zur Deutschland-Pleite beim jüngsten ESC-Finale feiert Lena am Sonntag ihren 30 Geburtstag (Archivfoto)
Foto: picture alliance/dpa

Das waren noch Zeiten …

… als Deutschland beim „Eurovision Song Contest“ triumphieren durfte. Am Samstag war es mal wieder so weit: Schwarz-Rot-Gold platzierte sich fast schon obligatorisch ans Ende des Teilnehmerfeldes, Kandidat Jendrik wurde Vorletzter. 11 Jahre ist der letzte deutsche Sieg beim ESC nun her.

Und sie schaffte das Wunder von Oslo: Lena Meyer-Landrut, einst entdeckt von Stefan Raab (54) und 2010 triumphale Grand-Prix-Gewinnerin mit ihrem Song „Satellite“. Fast zeitgleich zur Deutschland-Pleite beim jüngsten ESC-Finale feiert Lena am Sonntag ihren 30. Geburtstag.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Soziale Netzwerke aktivieren

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Es gibt sicher bessere Geschenke … Wie die Hannoveranerin wohl unser Abschneiden findet? Ein Blick auf ihre Social-Media-Accounts brachte zuletzt ja wenig Ertrag, auf Instagram und Twitter hat sich Lena rar gemacht, zuletzt sogar sämtliche Insta-Inhalte gelöscht. Immerhin sind mittlerweile wieder neue dazugekommen, denn Lena bewirbt ihr neues Best-of-Album „Optimistic“, das am Wochenende veröffentlicht wurde.

Lena is back: Auf Instagram gibt’s am Sonntag sogar einen neuen Geburtstagsgruß! „Schmutzige 30“ verkündet die Sängerin im sexy Negligé unter ihrem Bild. Die süß-unschuldige Abiturientin von 2010 ist Meyer-Landrut definitiv nicht mehr.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Soziale Netzwerke aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

 

Diese wurde aber vor fast genau 11 Jahren über Nacht zum Megastar. Mit gerade mal 19. Und es sollte nicht beim One-Hit bleiben.

Heute ist sie der TV-Total-Legende Raab zwar sehr dankbar, übt aber auch Kritik. Auf die Frage, ob Raab ihr zu viel zumutete, meinte Lena 2020: „Ja, auf jeden Fall. Aber das soll keine Schuldzuweisung sein, denn ich bin fest davon überzeugt, dass jeder die Verantwortung für sich selber trägt. Und mit Sicherheit habe ich damals signalisiert, dass das alles okay ist.“

Lena Meyer-Landrut – Einst ESC-Küken, heute „schmutzige 30“

Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut im Jahr 2010 (Foto: dpa)

Zum Beispiel trat Lena 2011 gleich erneut beim Grand Prix an, um ihren Titel zu verteidigen. Mit mäßigem Erfolg: Mehr als Platz 10 sprang nicht heraus. Ihr Fazit: „Es hätte einfach nicht sein müssen.“

Danach löste sich das Küken von ihrem Protegé, mauserte sich fix ganz ohne den einstigen Star-Moderator zu einer der größten Musik-Marken des Landes. Ihre ersten beiden Alben heimsten Platin und Gold ein. Und auch visuell war Lena einfach überall: Zum Beispiel im TV –seit 2013 ist sie im „The Voice Kids“ als Jurorin und Coach am Start.

Lena Meyer-Landrut – Einst ESC-Küken, heute „schmutzige 30“

Lena Gercke (l-r), Lena Meyer-Landrut, Emilia Schüle, Janina Uhse und Victoria Swarovski bei einer Modenshau von Marc Cain. Lena Meyer-Landrut arbeitet selbst als Model (Foto: picture alliance / Jens Kalaene/)

Und das war noch immer nicht alles. Unter anderem lief Lena für L’Oréal Paris auf, stimmte das neue Intro der „Sesamstraße“ oder drehte Opel-Werbung. Ganz schön viel auf einmal. Fand Meyer-Landrut auch, die im Mai 2020 resümiert: „Ich habe viele Sachen mitgemacht, von denen ich noch keine Ahnung hatte. Ich hatte vorher ja noch nie Musik gemacht. Ich war auch viel zu beschäftigt und hatte überhaupt keine Kapazität und Zeit, Dinge aufzunehmen und zu lernen.“

Erst 2017 konnte die Sängerin mal abschalten, als sie wegen einer Kreativ-Krise ihre Tour absagte. Geschadet hat es nicht. Heute ist Lena nicht nur weiterhin die gefragteste Sängerin des Landes, sondern auch eine der erfolgreichsten Influencerinnen (3,8 Millionen Follower auf Instagram). Ein Megastar.

Lesen Sie dazu auch: Deutschlands Anti-Hass-Lied stößt auf wenig Gegenliebe beim ESC

Und glücklich verliebt: 2020 wurde ihre Beziehung mit „The Voice Kinds“-Kollege Mark Forster (38) bekannt, noch im selben Jahr heiratete das Paar. Der Höhepunkt: Im Februar wurde das Promi-Paar Eltern!

Die Nacht aller Nächte in Oslo scheint da wie aus einer anderen Zeit. Vergessen wird sie Lena aber nie.

Auch, wenn ihre Raab-Zeit längst Vergangenheit ist, meint die heute 30-Jährige: „Ich habe dieses privilegierte und freie Leben auch wegen des ESC und bin jeden Tag dankbar dafür und demütig.“

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy