Dnachrichten.de

Khedira: „Ich habe keinerlei Zweifel, dass es reicht“

Khedira: „Ich habe keinerlei Zweifel, dass es reicht“

Weltmeister Sami Khedira hat einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben, anschließend gibt es Gespräche über eine mögliche Verlängerung
Foto: City-Press GmbH

Für Herthas Neuzugang Samit Khedira (33) ist die erste turbulente Woche in Berlin vorbei. Am vergangenen Montag hatte Hertha um 18.04 Uhr die Verpflichtung des Routiniers bekanntgegeben.

Im „Kicker“ blickt der Weltmeister von 2014 auf die wichtigsten Momente seiner Berlin-Woche zurück.

Khedira: „Ich habe keinerlei Zweifel, dass es reicht“

In der zweiten Hälfte brachte Pal Dardai Neuzugang Sami Khedira (Foto: picture alliance / ASSOCIATED PR)

Montag, 1. Februar: „Ein sehr verrückter Tag“, sagt Khedira über den Wochenanfang. Erst MRT-Untersuchung, dann Vertragsunterschrift. Dann Foto-Termin mit Manager Arne Friedrich und dem neuen Trikot mit der Nummer 28. Dann fliegt er nochmal schnell nach Turin, um sich von seinem Ex-Team zu verabschieden. „Das war für mich unheimlich wichtig, weil ich in Turin fünfeinhalb fantastische Jahre hatte, so der Neu-Herthaner.

Dardai rätselt: Startelf oder nicht?

Mittwoch, 3. Februar: Trainer Pal Dardai überlegt auf der Pressekonferenz, ob Khedira ein Kandidat für die Startelf sein könnte. Der Coach würde ihn wohl gern bringen, hat aber Angst, bei Khedira eine Verletzung zu riskieren. Denn der Mittelfeldspieler hat seit mehr als einem halben Jahr kein Spiel bestritten.

Khedira: „Ich habe keinerlei Zweifel, dass es reicht“

Sami Khedira beim Training in Berlin (Foto: City-Press GmbH)

Donnerstag, 4. Februar: Nach dem Abschlusstraining sagt ihm Trainer Pal Dardai, dass er nicht in der Startaufstellung stehen würde. Khedira hat Verständnis: „Es war absolut richtig und folgerichtig, da ich zuletzt nicht allzu viel gespielt habe. Ich hätte es nicht anders entschieden.“

Khedira: „Ich habe keinerlei Zweifel, dass es reicht“

Sami Khedira bekommt nur Minuten nach seiner Einwechslung die Gelbe Karte (Foto: City-Press GmbH)

Freitag, 5. Februar: Khedira setzt sich zunächst auf die Tribüne im Münchner Olympiastadion. Nachdem er sich in der 2. Hälfte warm macht, wird er in der 81. Minute eingewechselt.  Er hat zehn Ballkontakte, acht von neun Pässen landen beim Gegner. In der Nachspielzeit sieht er gelb, weil er sich über eine Einwurf-Entscheidung aufregt. Die 0:1-Niederlage kann auch er nicht mehr abwenden.

Sonnabend, 6. Februar: Khedira schiebt eine zusätzliche Schicht auf dem Trainingsgelände. Danach sagt er zum „Kicker“: „Ich habe keinerlei Zweifel, dass es reicht.“

Sonntag, 7. Februar: Auch für Khedira ist heute frei.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy