Dnachrichten.de

Keven Schlotterbeck kontert Bruder Nico: «Runter vom Gleis»

Abwehrspieler Keven Schlotterbeck vom SC Freiburg hat die forschen Worte seines Bruders Nico vom 1. FC Union Berlin vor dem direkten Duell am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gekontert. Die Union-Leihgabe hatte angekündigt, Keven umzuhauen, wenn es darauf ankomme. «Dabei würde er sich mehr weh tun», sagte Keven Schlotterbeck am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur und fügte lächelnd hinzu: «Wenn der Zug rollt, sollte man runter vom Gleis.»

Keven Schlotterbeck kontert Bruder Nico: «Runter vom Gleis»

© dpa

Freiburgs Keven Schlotterbeck in Aktion.

Union hat Nico Schlotterbeck (21) für ein Jahr vom SC Freiburg ausgeliehen, Nicos zweieinhalb Jahre älterer Bruder Keven (23) spielte vergangene Saison erfolgreich für die Köpenicker. Seitdem ist er wieder beim Sport-Club. Die beiden Brüder seien zwar beide ähnlich groß und hätten einen linken Fuß, seien ansonsten aber «ganz unterschiedliche Typen», sagte SC-Trainer Christian Streich.

Ob es am Samstag überhaupt zum Aufeinandertreffen auf dem Platz kommt, ist unklar. Nico Schlotterbeck ist nach seiner Gelb-Rot-Sperre bei den Berlinern laut Trainer Urs Fischer wieder «eine Alternative» für die Abwehrkette, bei seinem Bruder ist ein Einsatz nach muskulären Problemen offen. Auf 48 Prozent bezifferte Streich die Chancen von Keven Schlotterbeck.

Eine Quelle: www.berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.