Dnachrichten.de

Keine Live-Bilder von Ausschreitungen : Massive Kritik an ARD und ZDF nach Sturm auf Kapitol

Hans Albers im Ersten, Balkan-Style im Zweiten, aber keine Programm-Unterbrechung, so lautet die Kritik vieler Zuschauer am Tag der Stürmung des US-Kapitols.

Keine Live-Bilder von Ausschreitungen : Massive Kritik an ARD und ZDF nach Sturm auf Kapitol

Die ARD-“Tagesthemen” reagierten auf die Stürmung des US-Kapitols mit einer Sondersendung. Manche Zuschauer hätten sich allerdings…Screenshot: Tsp

Haben ARD und ZDF am Tag der Stürmung des US-Kapitols am Mittwoch ähnlich versagt wie die Sicherheitskräfte, die das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten nicht ausreichend gegen marodierende Trump-Anhänger verteidigt haben? Zumindest lautet so die Kritik vieler Fernsehzuschauer, die sich nach den erschütternden Ereignissen in Washington in den sozialen Medien breitmachte.  

„In der ARD läuft ,Die Liebe des Hans Albers‘, im ZDF ,Balkan-Style‘. Warum sendet ihr nicht live aus #WashingtonDC?“, lautete die Beschwerde eines Twitter-Nutzers am Mittwochabend. Ulrich Deppendorf, der ehemalige Leiter des ARD-Hauptstadtbüros, stieß am Abend ins gleiche Horn: „In Washington gibt es einen Anschlag auf die US-Demokratie und DAS ERSTE sendet Hans Albers! Verstehen tue ich das nicht mehr. Auch nicht das ZDF“, schrieb er auf Twitter. Ein anderer Twitter-Nutzer schrieb: “Ich glaube, selbst wenn ein großer Meteorit auf die Erde zurasen würde, #ARD und #ZDf sendeten stumpf ,Sturm der Liebe‘, ,Traumschiff‘ oder ,Helene Fischer Show‘ durch.”

Claus Kleber, Anchorman des ZDF-„heute-journals“, empfahl bereits um 20 Uhr 38: „Unfassbare Szenen im US #capitol. #CNN einschalten. Sofort“. Diesen Rat hätten nach Ansicht vieler Zuschauer an diesem historischen Abend die Programmverantwortlichen von ARD und ZDF beherzigen sollen.  

Thomas Lückerath, Gründer des Medienmagazins DWDL, ermittelte die genauen Daten: „Gerade mal gecheckt: Phoenix hat um 20.40 Uhr als erster deutscher Sender das Programm unterbrochen, n-tv um 20.46 Uhr und um 20.50 Uhr folgte Welt. Um 20.57 Uhr war Tagesschau24 live. Und ab 21.45 Uhr dann auch im Ersten und ZDF.“ 

Sender reagieren auf Vorwürfe

Die öffentlich-rechtlichen Sender reagierten prompt auf diese Kritik: „Um 21.45 Uhr gab es bereits ein zehnminütiges ,Tagesthemen extra‘. Außerdem gibt‘s alle Entwicklungen aktuell bei tagesschau24, im Liveblog von http://tagesschau.de und im Livestream von @phoenix_de“, schrieb die Pressestelle der ARD am selben Abend. Das ZDF verwies auf die Live-Berichterstattung des ARD-ZDF-Gemeinschaftsprogramms Phoenix.

Darauf weist auch der langjährige ZDF-Fernsehratschef Ruprecht Polenz hin: „Phoenix, den Sie auf Ihrem Gerät auch empfangen können, sendet non stop. Wird von ARD und ZDF hälftig betrieben“, schrieb der CDU-Politiker auf Twitter Möglicherweise hätten ARD und ZDF in ihren eigenen Programen stärker auf die Sondersendungen hinweisen müssen.

Unterdessen behinderten die wütenden Trump-Fans nicht nur die Arbeit der Journalisten in Washington, sondern griffen TV-Teams an und zerstörten deren Arbeitsgeräte. ARD-Korrespondentin Claudia Buckenmaier musste aus Sicherheitsgründen ihre Live-Schalte in die “Tagesthemen” unterbrechen.

Nach Ansicht mancher Twitter-Nutzer ist die Kritik an den Sendern oftmals sehr oberflächlich, weil allein danach geurteilt wird, ob sie das laufende Programm in ihren Hauptprogrammen unterbrochen haben oder nicht. „Tatsächlich haben @DasErste und @ZDF ihr Hauptprogramm unterbrochen: DasErste hat ein @tagesthemen-Extra um 21.45h eingeschoben, die regulären @tagesthemen auf 23.00h vorgezogen und verlängert. Das @ZDF hat das @heutejournal verlängert Spezialsendungen gemacht“, nimmt ein Twitter-Nutzer ARD und ZDF in Schutz.  

Sicher ist in jedem Fall: Die Diskussion über Struktur und Auftrag der öffentlich-rechtlichen Sender wird nach dem turbulenten Abend in Washington nochmals an Fahrt gewinnen.  

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy