Dnachrichten.de

Horror-Unfall in Treptow – Wie kann so etwas passieren?

Um mit Inhalten aus Showheroes zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Showheroes aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Showheroes angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Schreckliche Bilder aus Berlin: Trümmer eines Audi nach einem Unfall am Dienstagabend um 22.40 Uhr. Der Wagen war aus bisher ungeklärten Gründen von der geraden, dreispurigen Straße „Am Treptower Park“ abgekommen, fällte zwei Bäume am Straßenrand und crashte in einen dort abgestellten Bauschutt-Container.

Das Fahrzeug wurde in mehrere Teile zerrissen, ging Sekunden später in Flammen auf. Der Crash ereignete sich in einer nächtlichen 30er-Zone, im Wagen saßen vier männliche Personen, zwischen 19 und 21 Jahren alt.

Einer der Insassen verstarb noch am Unfallort, die Leiche wurde erst nach den Löscharbeiten im Wrack entdeckt. Ein zweiter konnte zunächst wiederbelebt werden, verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. Einer der Überlebenden erlitt Brandverletzungen dritten Grades, wird im Unfallkrankenhaus Berlin behandelt. Er schwebt in Lebensgefahr, liegt im künstlichen Koma.

Horror-Unfall in Treptow – Wie kann so etwas passieren?

Ein Mann war sofort tot, zwei weitere kamen lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus, dort verstarb noch am Dienstagabend ein weiterer Insasse des Autos (Foto: spreepicture)

Ein 21-Jähriger kam mit diversen Rippenbrüchen davon. Er soll am Steuer des Unfallwagens gesessen haben. Der mutmaßliche Fahrer des Audi war zuerst in eine Klinik gebracht worden, dort wurde er festgenommen. Am Mittwoch wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin einem Haftrichter vorgeführt, er wird der fahrlässigen Tötung und eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens mit tödlichem Ausgang verdächtigt.  

Doch der Haftrichter lehnte den Antrag auf Haftbefehl wegen Zweifeln am dringenden Tatverdacht und wegen fehlender Haftgründe ab. „Wir prüfen, ob wir dagegen Beschwerde einlegen“, hieß es weiter.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Identifizierung der Verletzten und Toten dauern an und wurden von den Verkehrsermittlungsdiensten der Direktion 2 und Direktion 3 und der Staatsanwaltschaft Berlin übernommen.

Horror-Unfall in Treptow – Wie kann so etwas passieren?

Der Wagen schleuderte gegen einen Baucontainer, wurde in zwei Teile gerissen und brannte (Foto: spreepicture)

Horror-Unfall in Treptow – Wie kann so etwas passieren?

Die Feuerwehr löscht eines von beiden Teilen des Audi (Foto: spreepicture)

Wie kann so etwas passieren?

„Wenn ein Fahrzeug in mehrere Teile zerreißt, braucht es Geschwindigkeiten jenseits von 80 km/h“, sagt Unfall-Experte Siegfried Brockmann (62): „Ist das Hindernis fest und die Kollisionsfläche klein, sind die Folgen härter. Ein Baum hat eine geringe Fläche und wirkt wie eine Kreissäge auf ein Auto.“

Horror-Unfall in Treptow – Wie kann so etwas passieren?

Die Reste des abgebrannten Autos werden mit einem Kran abgeholt (Foto: spreepicture)

Warum hat gerade der Fahrer überlebt? Experte Brockmann hält das für reinen Zufall, denn wenn ein Auto beim Aufprall zerreißt, sei es egal, wo man im Auto gesessen hat. „Dann entscheidet der Zufall über die Schwere der Verletzungen.“

Vielleicht habe es zufällig an dieser Stelle keinen direkten Aufprall gegeben. „Oder vielleicht war er als Einziger angeschnallt.“

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy