Dnachrichten.de

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci wirkt zu oft überfordert

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci wirkt zu oft überfordert

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci sorgt zur Zeit nicht für Ruhe im Impf- und Corona-Chaos, findet B.Z.-Redakteur Stefan Peter
Foto: dpa/picture-alliance

Schneller ist ein Traum selten geplatzt: Nach nicht mal acht Stunden war klar, dass es mit der Impfstoff-Produktion in Berlin nichts wird. Die Verwirrung geht fast allein auf Kosten der Gesundheitssenatorin.

Die Ankündigung von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci wurde von einigen Abgeordneten ungläubig aufgenommen, später „korrigierte“ sie der Regierende Bürgermeister. Am Abend war sie komplett hinfällig.

Skepsis war angebracht. Zu oft wirkt Kalayci überfordert. Erst Dienstag konnte sie keine konkreten Zahlen zur Virus-Mutation liefern. Dann sprach sie davon, dass im Humboldt-Klinikum die Corona-Fälle „minütlich“ steigen würden. Das Dementi des Reinickendorfer Amtsarztes kam umgehend: „Keine Ahnung, wie sie darauf kommt!“

Das wüsste man generell gerne bei vielen von Kalaycis Aussagen. Doch in der Pressestelle ihrer Behörde läuft auch tagsüber der Anrufbeantworter, Anfragen werden oft erst nach Tagen beantwortet.

Lesen Sie auch:

► 7-Tage-Inzidenz in Berlin erstmals seit Oktober unter 100

► Riesen-Chaos um Impfstoff-Produktion in Berlin

Jetzt das Chaos um Berlin-Chemie. War es nur eine Kommunikationspanne oder haben die italienischen Eigentümer die Hauptstadt im Stich gelassen? Hoffentlich bekommen wir wenigstens darauf schnell eine Antwort.

Viele Berliner machten sich Hoffnung, dass bald mehr Impfstoff bereit stehen könnte. Sie wurden enttäuscht. Und werden künftig (noch) weniger auf Ankündigungen der Politik vertrauen.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy