Dnachrichten.de

Gegner Prag steht im Stau! Union testet gegen sich selbst

Gegner Prag steht im Stau! Union testet gegen sich selbst

Unions Max Kruse während des Testspiels gegen Union
Foto: City-Press GmbH

So hatte sich Union den ersten Test der Vorbereitung nicht vorgestellt… Weil Gegner Dukla Prag im Stau stecken bleibt, können die Eisernen nur gegen sich selbst spielen.

Team Rot schlägt Team Weiß in zwei Mal 30 Minuten 3:1 (Tore: Behrens, Dajaku (2) – Abdullahi).

Trainer Urs Fischer: „Nicht einfach, dafür haben es die Jungs wirklich sehr gut gemacht.“

Die meisten der 1700 Fans in der Alten Försterei freuen sich trotzdem über das Spiel. Oder bekommen Sie ihr Eintrittsgeld zurück, weil das verkaufte Spiel ausgefallen ist?

Union sagt auf B.Z.-Anfrage: „Diese Frage kann nur jemand stellen, der Union nicht kennt.“ Aha, offenbar ist es egal, gegen wen Union spielt. Hauptsache der Ball rollt.

Gegner Prag steht im Stau! Union testet gegen sich selbst

Versuch der Textilbremse gegen Unions Keita Endo (Foto: City-Press GmbH)

Warum fällt die Partie aus? Rund 30 Kilometer vor dem Ziel Höhe Schönefelder Kreuz kommt der Bus des tschechischen Zweitligisten auf der Autobahn nach einem Unfall zum Stehen – Vollsperrung!

Statt um 15.30 Uhr soll die Partie um 16.45 Uhr angepfiffen werden. Nur: Der Bus steht weiterhin, soll dann mit Hilfe einer Polizei-Eskorte nach Berlin geleitet werden.

Doch Union gibt kurz nach 16 Uhr via Stadionmikro bekannt, dass ein Lkw die Standspur blockiert. Ergebnis: Die Eisernen müssen gegen sich selbst testen. Fischer: „Irgendwann mussten wir eine Entscheidung treffen.“

Gegner Prag steht im Stau! Union testet gegen sich selbst

Die Fans des 1. FC Union Berlin sind schon vor dem Testspiel guter Stimmung (Foto: City-Press GmbH)

Zu diesem Zeitpunkt versuchen die Verantwortlichen Duklas – in Privat-Pkws angereist – Union davon zu überreden, sich ein Hotel nehmen zu wollen und Sonntag zu testen. Doch Union wartet nicht. Der Prager Bus kehrt um Richtung Heimat.

Vielleicht hätte der Zweitligist auch früher losfahren sollen. Denn Dukla kommt direkt aus dem Trainingslager in Nordböhmen, an der Grenze zu Deutschland. Abfahrt: 11 Uhr. Ein bisschen knapp also…

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy