Dnachrichten.de

Fragen des Tages : Kritik am Klimakonzept der Union, Regenbogenflagge an Windrädern – das war wichtig

Es gibt reihenweise Impfabsagen in Mecklenburg-Vorpommern, Großbritannien überschreitet Inzidenz von 100 – der Nachrichtenüberblick.

Fragen des Tages : Kritik am Klimakonzept der Union, Regenbogenflagge an Windrädern – das war wichtig

CDU-Chef und Kanzlerkandidat der Union: Armin Laschet.Foto: picture alliance/dpa

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

Münchens Bürgermeister will Windrad nahe dem Stadion bunt illuminieren: Der Plan, das Münchner EM-Stadion gegen Ungarn in Regenbogenfarben zu beleuchten, scheitert an der Uefa. Nun werden andere Zeichen gesetzt, auch in Berlin.

Kritik am Klimakonzept der Union: CDU und CSU versprechen die „größte Stromverbilligung seit Erfindung der Steckdose“. Was gut klingt, hat in der Praxis seine Tücken – und Lücken. Aber statt sich zu erklären, greift die CDU lieber die Grünen an.

Reihenweise Impfabsagen in Mecklenburg-Vorpommern: Der Impfmotor stottert in Mecklenburg-Vorpommern, obwohl jetzt genügend Dosen vorhanden sind: In den Impfzentren des Landes fallen terminierte Impfungen vermehrt aus, weil keiner kommt, wie Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) am Dienstag bekanntgab. Die Terminabsagen schwankten tageweise zwischen 15 und 40 Prozent.

Ein Macher für die Metropole: Die Pandemie hat New York besonders hart getroffen. Nun lebt Amerikas bevölkerungsreichste Stadt wieder auf – und sucht einen neuen Bürgermeister.

Großbritannien überschreitet Inzidenz von 100: Die Delta-Variante führt in Großbritannien zum Anstieg der Inzidenz. Trotzdem bleibt die Regierung optimistisch: Am 19. Juli sollen alle Beschränkungen fallen.

Fragen des Tages : Kritik am Klimakonzept der Union, Regenbogenflagge an Windrädern – das war wichtig

Karikatur: Klaus Stuttmann

Was wurde diskutiert?

Debatte um Regenbogen-Illuminierung: Nach der Uefa-Entscheidung muss es das Publikum selbst in die Hand nehmen – und mit vielen Regenbogenflaggen zum Spiel gegen Ungarn kommen, fordert Claus Vetter.

ARD entschuldigt sich für Kommentator: Zu wenig Neutralität? Die “Sportschau” entschuldigt sich für EM-Kommentator Tom Bartels. Fünf Gründe sprechen für meinen Kollegen Joachim Huber dagegen.

Eröffnung des Zentrums für Flucht und Vertreibung: Die Schuld in der NS-Zeit als übermächtige Referenz für deutsche Politik schließt auch aus und behindert. Nicht nur die Gesellschaft, auch die Erinnerung wird diverser, schreibt Andrea Nüsse.

Klimaschutz taugt nicht als Wahlkampfthema: Der Klimaschutz ist keine Frage der Erkenntnis, sondern eine der technischen Umsetzung. Details aber können das Publikum schnell ermüden, meint Malte Lehming. Bierzelte und Talkshows haben ihre eigene Dynamik, schreibt er in seiner Kolumne.

Fragen des Tages : Kritik am Klimakonzept der Union, Regenbogenflagge an Windrädern – das war wichtig

Eine Mutter schimpft mit einem Kind.Foto: Getty Images/iStockphoto

Was können Abonnent:innen lesen?

Erziehen ohne Schreien und Strafen: Mütter und Väter können ihren Kindern vorleben, wie man friedlich Konflikte löst. Die Coachin Nicola Schmidt verrät drei Regeln, wie sich Eltern und Kinder besser verstehen.

Warum die Aktienkurse im Dax noch viel Potential nach oben haben: Der Dax bricht immer neue Rekorde. Eine neue Blase? Der nüchterne Blick auf die Geschäftsberichte und Gewinnprognosen erlauben einen optimistischeren Blick.

Wie eine Rentnerin 330.000 Euro verzockte: Ab 1. Juli wird es noch leichter, Geld beim Glücksspiel zu verlieren: Online-Spiele werden legalisiert. Experten warnen, dass die Suchtgefahr steigt.

Können wir das noch mit der Gesellschaft? Das gepeinigte Individuum und der Maßnahmenstaat: Wie kann eine Versöhnung nach der Pandemie aussehen? Versuch einer kritischen Selbstreflexion.

Was können wir unternehmen?

Ein Buch lesen: Mit ihrem „Trennungsroman“ feiert die Schauspielerin Anna Brüggemann ihr Debüt als Autorin. Der Roman seziert das biedere Berliner Bildungsbürgertum

Was sollte ich für morgen wissen?

Deutschland trifft im EM-Spiel in München um 21 Uhr auf Ungarn. Neben dem Streit um die Regenbogen-Illuminierung des Stadions steht natürlich die Frage im Vordergrund, welches Ergebnis Deutschland zum Weiterkommen reicht. Hier schon mal ein paar Zahlenspiele. Über die Personalsorgen von Trainer Löw vor dem Spiel bringen wir Sie hier auf den neuesten Stand. Das Spiel ist im ZDF (kommentieren werden Jochen Breyer und die Experten Christoph Kramer und Per Mertesacker) und auf Magenta TV zu sehen. Wie Ungarn auf das Spiel morgen blickt, lesen Sie hier.

Erster Deutschlandbesuch des US-Außenministers: Antony Blinken nimmt in Berlin an einer Außenministerkonferenz zur Zukunft Libyens teil und verbindet das mit seinem Antrittsbesuch bei der Bundesregierung.

Zahl des Tages!

14.000 Kilometer legen Millionen Distelfalter jährlich zurück, um von Afrika nach Westeuropa und auch nach Deutschland zu fliegen. Die Tiere nutzen den Wind, um die weite Strecke über die Sahara zurückzulegen. Es ist die längste regelmäßige Insektenwanderung, wie Forscher jetzt herausgefunden haben.

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy