Dnachrichten.de

Es ist zutiefst egoistisch, den Bau von 100 Wohnungen zu verhindern

Es ist zutiefst egoistisch, den Bau von 100 Wohnungen zu verhindern

Andreas Vollbrechtshausen kommentiert die Verhinderung von 100 Neubau-Wohnungen
Foto: picture alliance / Britta Peders

B.Z.-Redakteur Andreas Vollbrechtshausen kommentiert, wie eine Mieterinitiative in Lichtenberg den Neubau von 100 Wohnungen verhinderte.

Fakt ist: In Berlin werden entschieden zu wenige Wohnungen gebaut. Um dem Bedarf einigermaßen gerecht zu werden, müsste richtig rangeklotzt werden. Aber wie das in Berlin so ist: Alle sind für Neubauten – allerdings bloß nicht in der eigenen Nachbarschaft.

So an der Lichtenberger Salzmannstraße: Eine Mieterinitiative hat erfolgreich den Bau von 100 Wohnungen in einem Hochhaus verhindert. Ihre müden Argumente: zu enge Straßen, mangelnde Infrastruktur.

Das ist für mich schwer verständlich und zutiefst egoistisch. Wer Verdichtung und Weiterentwicklung der Metropole nicht ertragen kann, sollte sich vielleicht eine ruhige Bleibe im Umland suchen.

Dafür bekommen die Anwohner nun eine Schule und eine Sporthalle. Jetzt aber nicht gleich wieder meckern, wenn alle 45 Minuten die Pausenglocke schrillt und die Schüler lautstark den Schulhof in Beschlag nehmen.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy