Dnachrichten.de

EM 2021 : Spielplan als PDF zum Ausdrucken

Mit unserem EM-Spielplan 2021 als PDF wissen, wer wann, gegen wen spielt. Einfach hier ausdrucken oder downloaden.

EM 2021 : Spielplan als PDF zum Ausdrucken

EM 2021: Spielplan als PDF zum AusdruckenGrafik: Manuel Kostrzynski

Wer spielt wann gegen wen? In welcher Gruppe spielen welche Mannschaften? Und wann beginnen die Spiele nach deutscher Zeit? Hier finden Sie den kompletten EM-2021-Spielplan mit Gruppeneinteilung, Spielterminen, deutschen Anstoßzeiten sowie mit Feldern zum Eintragen der Sieger, Ergebnisse und Tabellenplatzierungen. Und: die wichtigsten EM-Fakten für den Stammtisch haben wir auch für Sie gesammelt.

Den kostenlosen EM-Spielplan 2021 gibt es hier als PDF zum Ausdrucken und Downloaden.

Download EM-Spielplan

[Für Nutzer der Tagesspiegel-App auf einem Android-Handy gibt es den kostenlosen EM-Spielplan 2021 hier als JPG zum Ausdrucken und Downloaden.]

Die UEFA Fußball-Europameisterschaft 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie in das Jahr 2021 verschoben. Insgesamt treten 24 Nationen vom 11. Juni bis 11. Juli im Kampf um die begehrte Trophäe gegeneinander an. Der aktuelle Titelträger und somit auch Titelverteidiger ist Portugal. Gespielt wird in ganz Europa. Für den deutschen Bundestrainer Joachim „Jogi“ Löw wird es das letzte Turnier, das er mit der DFB-Elf bestreitet.

EM-Spielplan 2021: Wann beginnt die Europameisterschaft?

Das Auftaktspiel der EM 2021 bestreiten die Türkei und Italien. Am Freitag den 11. Juni wird das erste Duell der Gruppe A im Stadio Olimpico in Rom um 21 Uhr (MEZ) angepfiffen.

Wann findet das Finale der EM 2021 statt?

Der Höhepunkt des Turniers findet am 11. Juli statt. Im altehrwürdigen Wembley-Stadion in London, dem Nationalstadion der englischen Fußballnationalmannschaft, wird das EM-Finale um 21 Uhr (MEZ) angepfiffen und der Europameister 2021 ausgespielt.

EM-Spielplan 2021: Wer ist in der Gruppe von Deutschland?

Die Deutsche Nationalmannschaft hat eine echte Hammergruppe erwischt. Das DFB-Team von Bundestrainer Jogi Löw startet folglich mit einem echten Kracher in das Turnier. Am Dienstag den 15. Juni muss die deutsche Elf gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich antreten. Anpfiff ist um 21 Uhr in der Allianz Arena, Spielstätte des FC Bayern München.

Das zweite Spiel findet vier Tage später, am 19. Juni (Samstag) gegen den amtierenden Europameister Portugal statt. Anpfiff in der Allianz Arena ist um 18 Uhr. Das letzte der insgesamt drei Gruppenspiele gegen Ungarn wird schließlich am Mittwoch den 23. Juni um 21 Uhr angepfiffen. Gespielt wird wieder in München.

Alle Gruppen der EM 2021 im Überblick:

  • Gruppe A: Italien, Türkei, Schweiz, Wales
  • Gruppe B: Belgien, Dänemark, Finnland, Russland
  • Gruppe C: Österreich, Niederlande, Nordmazedonien, Ukraine
  • Gruppe D: Kroatien, Tschechien, England, Schottland
  • Gruppe E: Polen, Slowakei, Spanien, Schweden
  • Gruppe F: Frankreich, Deutschland, Ungarn, Portugal

EM-Kader der Deutschen Nationalmannschaft

TOR

Name Alter Verein
Manuel Neuer 35 FC Bayern München
Bernd Leno 29 FC Arsenal
Kevin Trapp 30 Eintracht Frankfurt

ABWEHR

Name Alter Verein
Emre Can 27 Borussia Dortmund

Mats Hummels

32 Borussia Dortmund

Antonio Rüdiger

28 FC Chelsea
Matthias Ginter 27 Borussia Mönchengladbach
Niklas Süle 25 FC Bayern München
Lukas Klostermann 25 RB Leipzig

Robin Gosens

26 Atalanta Bergamo
Robin Koch 24 Leeds United
Christian Günter 28 SC Freiburg
Marcel Halstenberg 29 RB Leipzig

MITTELFELD UND STURM

Name Alter Verein
Joshua Kimmich 26 FC Bayern München
Ilkay Gündogan 30 Manchester City
Toni Kroos 31 Real Madrid
Serge Gnabry 25 FC Bayern München
Leroy Sané 25 FC Bayern München
Thomas Müller 31 FC Bayern München
Jamal Musiala 18 FC Bayern München
Florian Neuhaus 24 Borussia Mönchengladbach
Kevin Volland 28 AS Monaco
Jonas Hofmann 28 Borussia Mönchengladbach
Kai Havertz 21 FC Chelsea
Leon Goretzka 26 FC Bayern München
Timo Werner 25 FC Chelsea

Wo findet die EM 2021 statt?

Die Fußball-Europameisterschaft macht ihrem Namen alle Ehre. In der Endrunde werden die insgesamt 51 Spiele in elf verschiedenen Spielstätten ausgetragen. Zehn Stadien befinden sich dabei auf europäischen Boden, eins auf dem asiatischen Kontinent.

Die beiden Halbfinals und das EM-Finale finden im Wembley-Stadion in London statt. In der Allianz Arena in München finden drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale statt. Die Spielstätten in Dublin (Irland) und Bilbao (Spanien) wurden von der UEFA gestrichen, da dort keine Zuschauer vor Ort garantiert werden konnten.

Download EM-Spielplan

Die EM-Stadien im Überblick:

  • London (Wembley-Stadion)
  • Baku (Nationalstadion Baku)
  • München (Allianz-Arena)
  • Rom (Olympiastadion)
  • Glasgow (Hampden Park)
  • Sankt-Petersburg (Krestowski-Stadion)
  • Kopenhagen (Parken)
  • Sevilla (Olympiastadion)
  • Amsterdam (Johan-Cruyff-Arena)
  • Budapest (Puskás-Arena)
  • Bukarest (Arena Nationala)

EM 2021 im TV: Wo werden die Spiele übertragen?

Es werden nicht alle Spiele der Europameisterschaft in Deutschland im Fernsehen übertragen. Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ZDF und ARD haben eine Sublizensierung mit dem kostenpflichtigen MagentaTV abgeschlossen. Das heißt, dass zehn der 51 Spiele – ohne deutsche Beteiligung – exklusiv auf MagentaTV zu sehen sind.

Die Vorrundenspiele der deutschen Elf laufen im ZDF (15. Juni gegen Frankreich; 23. Juni gegen Ungarn) und in der ARD (19. Juni gegen Portugal). Die TV-Experten werden Per Mertesacker, Bastian Schweinsteiger und Thomas Broich sein.

Zuschauer aus Österreich und der Schweiz hingegen müssen sich auf keine großen Änderungen einstellen. Alle Partien können hier auf den öffentlich-rechtlichen Sendern ORF und SRF kostenlos verfolgt werden.

Die wichtigsten Termine der EM 2021 im Überblick:

  • Vorrundenspiele: Vom 11. Juni bis 23. Juni
  • Achtelfinalspiele: AF 1, 26. Juni, 18 Uhr – AF 2, 26. Juni, 21 Uhr – AF 3, 27. Juni, 18 Uhr – AF 4, 27. Juni, 21 Uhr – AF 5, 28. Juni, 18 Uhr – AF 6, 28. Juni, 21 Uhr – AF 7, 29. Juni, 18 Uhr – AF 8, 29. Juni, 21 Uhr
  • Viertelfinalspiele: VF 1, 2. Juli, 18 Uhr – VF 2, 2. Juli, 21 Uhr – VF 3, 3. Juli, 18 Uhr – VF 4, 3. Juli, 21 Uhr
  • Halbfinalspiele: HF 1, 6. Juli, 21 Uhr – HF 2, 7. Juli, 21 Uhr
  • Finale: 11. Juli, 21 Uhr

Wie oft hat Deutschland die Europameisterschaft gewonnen?

Der viermalige Weltmeister Deutschland (1954, 1974, 1990 und 2014) hat zudem insgesamt dreimal die Europameisterschaft gewonnen. 1972 setzte sich Deutschland nach einer 1:0 Halbzeitführung am Ende mit 3:0 gegen die UdSSR durch.

Acht Jahre später, 1980, folgte der zweite Europameisterschaftstitel. Gegen Belgien gewann Deutschland mit 2:1 nach einer 1:0 Halbzeitführung. Der dritte und bisher letzte EM-Titel konnte 1996 gegen Tschechien eingefahren werden. Nach dem Stand von 1:1 ging es in die Verlängerung, in der sich Deutschland am Ende mit 2:1 durchsetzen konnte.

Den FIFA-Konföderationen-Pokal, auch Confed Cup genannt, gewann die DFB-Elf 2017. Mit einem 1:0 setzte sich die deutsche Mannschaft gegen Chile durch. Portugal wurde dritter.

Wer hat die meisten EM-Titel gewonnen?

Die Rekordtitelträger der Europameisterschaft sind Deutschland und Spanien mit je drei gewonnen Meisterschaften. Frankreich konnte zwei Europameisterschaften für sich entscheiden. Portugal, Griechenland, Dänemark, Niederlande, Tschechien (ČSSR) Italien und die UdSSR haben je eine Europameisterschaft gewonnen.

Wer hat die erste Europameisterschaft gewonnen?

Die erste Europameisterschaft überhaupt fand 1960 in Frankreich statt. Am 10. Juli konnte die damalige Sowjetunion im Parc des Princes in Paris einen 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Jugoslawien feiern. Nach 90 Minuten stand es noch 1:1 Unentschieden.

Download EM-Spielplan

Wer ist Rekordtorschütze der Europameisterschaft?

In der ewigen Torjäger-Liste der Europameisterschaft teilen sich zwei Fußballer-Legenden den ersten Platz – noch. Der Portugiese Christiano Ronaldo, aktuell beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin unter Vertrag, und der Franzose Michel François Platini, der ebenfalls lange Zeit vor seinem Karriereende für Turin spielte, thronen mit je neun Toren an der Spitze.

Während Platini nur fünf Spiele für seine neuen Tore benötigte und auf einem Tore-pro-Spiel-Schnitt von 1,80 kommt, hat Ronaldo bisher 21 Spiele absolviert und kommt auf einen 0,43er-Schnitt. Der Vorteil des Portugiesen: er kann sich bei der Euro 2021 erneut vor dem Tor versuchen und sich an die Spitze der ewigen Torjäger-Liste setzen.

Die ersten beiden Deutschen unter den Rekordtorjäger finden sich auf einem geteilten elften Platz. Mario Gómez und Jürgen Klinsmann haben in 13 Spielen je fünf Tore für die Deutsche Nationalmannschaft erzielt.

Wer ist Rekordspieler der Europameisterschaft?

Die meisten Länderspiele in einer Europameisterschaft hat der Portugiese Christiano Ronaldo auf dem Buckel. 21 mal lief der Torjäger für den amtierenden Europameister auf. Auf Rang zwei findet sich ein Deutscher wieder: Bastian Schweinsteiger. Der Weltmeister von 2014 hat 18 Europameisterschaftsspiele für den DFB bestritten.

Auf Rang drei folgt der Italiener Gianluigi Buffon mit insgesamt 17 Spielen. Ronaldo und Buffon sind noch aktiv, während Schweinsteiger seine Fußballer-Karriere bereits beendet hat.

Alles Aktuelle zur EM finden Sie hier in unserem Live-Blog.

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy