Dnachrichten.de

Eisbären Berlin verlieren in Augsburg

Eisbären Berlin verlieren in Augsburg

Ein Spieler spielt einen Puck.

Sonntag, 18.04.2021, 17:15

Die Eisbären Berlin haben die Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einer Auswärtsniederlage beendet. Am Sonntagnachmittag unterlagen die Hauptstädter bei den Augsburger Panthern mit 5:6 (0:3, 2:0, 3:2, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen. Simon Després, Parker Tuomie, Sebastian Streu, Kris Foucault und Matt White trafen für die Berliner, die nun im ersten Playoff-Viertelfinalspiel am Dienstag die Iserlohn Roosters empfangen (19.30 Uhr/Magentasport und Sport1).

Die Gäste, die bereits als Spitzenreiter der DEL-Nordgruppe feststanden, ließen vor leeren Rängen im Curt-Frenzel-Stadion anfangs den nötigen Einsatz vermissen. Andrew LeBlanc, David Stieler im Powerplay und Daniel Kristo sorgten mit ihren Treffern im Auftaktdrittel für eine klare Führung der Augsburger

Nach der ersten Pause konnten die Eisbären durch Tore von Després in Überzahl und Tuomie nach einem Konter verkürzen. Die Gastgeber antworteten im Schlussabschnitt mit Treffern von Simon Sezemsky und erneut Stieler, ehe die Berliner durch Tore von Sebastian Streu, Kris Foucault und Matt White noch ausglichen. Die Verlängerung blieb torlos, im Shootout entschied Bradley McClure das Spiel zugunsten der Augsburger.

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy