Dnachrichten.de

Drei Tote und 91 Verletzte am Wochenende in Brandenburg

Drei Tote und 91 Verletzte am Wochenende in Brandenburg

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle.

Montag, 28.06.2021, 07:55

Auf Brandenburgs Straßen sind am Wochenende drei Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben. Zudem wurden 91 Menschen verletzt, wie ein Polizeisprecher am Montagmorgen mitteilte. Demnach registrierte das Lagezentrum der Polizei Brandenburg zwischen Freitag und Sonntag 466 Unfälle. Bei 73 davon wurden Menschen verletzt oder getötet, bei den restlichen 393 Unfällen entstanden lediglich Sachschäden.

Einer der tödlichen Unfälle ereignete sich in Müncheberg östlich von Berlin. Ein 68 Jahre alter Autofahrer kam in der Nacht zu Sonntag aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn der L36 ab und fuhr gegen einen Baum. Er starb noch am Unfallort. In der Gemeinde Beetzsee bei Brandenburg/Havel starb ein 77 Jahre alter Beifahrer, nachdem die Fahrerin des Wagens am Samstagnachmittag aus ungeklärter Ursache von der L98 abkam und mit einem Baum kollidierte.

Der dritte tödliche Unfall ereignete sich am Freitagmorgen in Freienhagen, einem Ortsteil von Liebenwalde. Laut Polizeisprecher kollidierte ein 64-Jähriger mit seinem Wagen zunächst mit einem abbiegenden Auto, kam dann von der Fahrbahn ab und fuhr schließlich gegen einen Zaun. Er starb noch an der Unfallstelle.

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy