Dnachrichten.de

Derby-Versprechen von Unions Prömel: „Ich will etwas gutmachen“

Derby-Versprechen von Unions Prömel: „Ich will etwas gutmachen“

Unions Grischa Prömel (r., im Spiel gegen Köln) freut sich auf das Derby gegen Hertha, will einen Sieg daheim in der Alten Försterei
Foto: Andreas Gora/dpa

Die 1:3-Niederlage im Hinspiel bei Hertha BSC hat Unions Mittelfeldmann Grischa Prömel (26) nicht vergessen: „Ich will auf jeden Fall etwas gutmachen. Allgemein als Mannschaft wissen wir, dass da etwas zurechtzurücken ist.“

In der Alten Försterei ist Union seit zwölf Spielen ungeschlagen. Daraus zieht Prömel (19 Saisoneinsätze/ 2 Tore) Kraft. Er sagt: „Dass wir da eine Antwort geben, und wir zu Hause gegen Hertha gewinnen können, haben wir schon mal gezeigt.“

Am 2. November 2019 holte Union beim letzten Hauptstadt-Duell mit Zuschauern durch einen verwandelten Elfmeter von Sebastian Polter (29/jetzt Fortuna Sittard) einen 1:0-Sieg heraus.

Der war damals eine kleine Sensation. Jetzt ist Union als Tabellensiebter (38 Zähler) gegen die abstiegsbedrohte Hertha (24) Favorit. Das Überschreiten der 40-Punkte-Marke winkt.

Derby-Versprechen von Unions Prömel: „Ich will etwas gutmachen“

Herthas Matteo Guendouzi und Unions Grischa Prömel im Hinspiel im Dezember 2020 (Foto: picture alliance / nordphoto)

Prömel: „Wir wollen die letzte Saison toppen. Im vergangenen Jahr hatten wir 41 Punkte. Das wollen wir möglichst schnell erreichen. Am schönsten wäre es mit einem Sieg zu Hause gegen Hertha.“

Prömel findet es schade, dass es trotz der Bemühungen von Union um ein Spiel vor Zuschauern wieder nur ein Geisterderby wird.

Seine Motivation verringert das nicht: „Wir spielen eine super Runde. Wir wollen alles rausholen.“

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy