Dnachrichten.de

Der Hula Hoop feiert in der Pandemie sein Comeback

Der Hula Hoop feiert in der Pandemie sein Comeback

Hula-Hoop-Training verbrennt bis zu 400 Kalorien pro Stunde
Foto: Getty Images/Rubberball .

…denn er macht schlank, fit und gute Laune.

Im Wohnzimmer stehen, die Hüften ein bisschen kreisen lassen, dabei Kalorien verbrennen, Corona-Pfunde loswerden und den Bauch straffen?

Ein Spielzeug aus Kindertagen macht‘s möglich: der Hula-Hoop-Reifen! Logisch, dass im Lockdown so viele Menschen auf diesen Dreh gekommen sind.

Hullern ist wieder im Trend – wie 1958, als der Amerikaner Arthur K. Melin den Reifen entwickelte und ihn, nach dem hawaiianischen Hula-Tanz benannt, auf den Markt brachte. In den folgenden Jahrzehnten wurden mehr als 100 Millionen Hula-Hoop-Reifen verkauft, weil der Hüftschwung Spaß macht und ganz nebenbei die Fettverbrennung ankurbelt.

„Mit dem Hula Hoop ist es tatsächlich möglich, Fett zu verbrennen und Kilos purzeln zu lassen“, bestätigt die Berliner Sportwissenschaftlerin und Personal Trainerin Stefanie Kerbusch (37, www.wellfina.de). „Beim Training mit dem Reifen wird der ganze Körper aktiviert, weil man eine Grundspannung haben muss.“

Der Ring wird um die Taille gelegt und durch kreisende Bewegungen oberhalb der Hüfte gehalten. Was bei Kindern so leicht aussieht, ist für Erwachsene oft gar nicht mehr so leicht! „Das Reifen-Schwingen ist deshalb ein echtes Koordinationstraining.“

Für die Ausdauer wird auch viel getan: Eine halbe Stunde Hüftschwung reicht, um aus der Puste zu kommen. Wer entspannt abnehmen möchte, lässt es aber ruhiger angehen: Die Zauberformel für effektive Fettverbrennung lautet beim Hula-Workout: Schwingen ohne Schnaufen.

Welche Muskeln werden trainiert?

Egal wie lange und wie intensiv Sie den Reifen kreisen lassen, Sie beanspruchen automatisch mehrere Muskelgruppen gleichzeitig. „Trainiert wird vor allem die Körpermitte, also die großen Bauchmuskeln“, erklärt Stefanie Kerbusch.

Je besser man den Reifen kreisen lassen kann, desto mehr werden auch die kleineren, tieferen Bauchmuskeln trainiert – und auch die Muskulatur entlang der Wirbelsäule am Rücken. Das kann Rücken- und Nackenschmerzen lindern und vorbeugen. Aktiviert werden auch die Muskeln in Po, Ober- und Unterschenkel und der Beckenboden.

Worauf sollten Anfänger achten?

► Größe: Der Hula Hoop sollte Ihnen bis zum Bauchnabel reichen, wenn Sie ihn aufrecht auf den Boden stellen.

► Gewicht: Nehmen Sie zu Beginn einen etwas schwereren Hula-Hoop-Reifen, der mindestens ein Kilo wiegt – dann fällt Ihnen das Hullern deutlich leichter.

► Kleidung: Am besten lässt es sich hullern, wenn der Bauch frei ist oder Sie ein enges Oberteil tragen. Stofffalten können das Schwingen des Reifens stören.

► Dauer: Wer empfindliche Haut und ein schwaches Bindegewebe hat, sollte mit kurzen Hula-Hoop-Einheiten von 3 bis 5 Minuten starten, um blaue Flecken zu vermeiden. Die können entstehen, weil sich die Haut erst an den Massageeffekt des Hula Hoops gewöhnen müssen.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy