Dnachrichten.de

Brände: 168 Menschen können nach Brand erst 2021 in Wohnung zurück

Bild 1/2 – Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

Bild 2/2 – Einsatzfahrzeuge stehen vor einem Hochhaus im Stadtteil Neu-Hohenschönhausen.

 

Das Weihnachtsfest haben sich zahlreiche Bewohner eines Hochhauses in Berlin-Lichtenberg anders vorgestellt. Sie müssen nach einem Kellerbrand nun bei Freunden oder in einem Hotel unterkommen.

Nach dem Kellerbrand an Heiligabend in einem Hochhaus im Stadtteil Neu-Hohenschönhausen können 168 Menschen voraussichtlich erst im neuen Jahr in ihre Wohnungen zurückkehren. Zwei Aufgänge der Hausnummer 24 in der Ahrenshooper Straße wurden komplett gesperrt, wie eine Sprecherin des Bezirksamts Lichtenberg am Freitag sagte. Zuvor war zunächst von einem Aufgang die Rede gewesen. Die Bewohner von 88 betroffenen Wohnungen hatten die Wahl, entweder privat anderweitig unterzukommen oder in ein vom Bezirk organisiertes Hotel zu gehen.

43 Menschen seien bereits im Hotel untergebracht, sagte die Sprecherin. Am Freitag hätten sich 24 weitere angemeldet. Die Bewohner müssten dafür nichts bezahlen. Der Arbeiter-Samariter-Bund stelle zunächst für drei Tage Verpflegung bereit.

Den Angaben zufolge bemüht sich das Wohnungsunternehmen nun, wegen der unerwartet langen Unterbringung eine Unterkunft in Apartments mit Küchen zu organisieren.

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy