Dnachrichten.de

Bericht des „Spiegel“ : WDR soll Radiobeitrag über aufgebrachten Laschet gelöscht haben

NRW-Ministerpräsident und CDU-Chef Laschet wettert gegen die Aktivisten im Hambacher Forst. Ein WDR-Beitrag darüber verschwindet dem „Spiegel“ zufolge schnell.

Bericht des „Spiegel“ : WDR soll Radiobeitrag über aufgebrachten Laschet gelöscht haben

CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin LaschetFoto: Reuters/Odd Andersen/Pool

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat einem „Spiegel“-Bericht zufolge einen Radiobeitrag gelöscht, in dem der nordrhein-westfälische Ministerpräsidenten und Vorsitzenden der Bundes-CDU, Armin Laschet, gegen die Umweltaktivisten im Hambacher Forst wettert. Als Grund dafür wurden demnach journalistische Mängel genannt.

Der Radiobeitrag thematisierte ein heimlich aufgenommenes Video des aufgebrachten Laschet, der darin sagt, die Räumung des Hambacher Forsts 2018 für das RWE-Braunkohlegebiet unter „einem Vorwand“ veranlasst zu haben, berichtete das Nachrichtenmagazin am Freitag vorab. Bis dahin hatte die NRW-Landesregierung den Brandschutz als Räumungsgrund genannt.

Der Beitrag wurde im September 2019 nach wenigen Stunden aus dem Netz genommen, wobei laut „Spiegel“ offenbar auch WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn eine Rolle gespielt hat. Das lege eine interne Mail nahe.

Zuvor habe der hausinterne Justiziar jedoch geurteilt, das Informationsinteresse könne es rechtfertigen, die Äußerung Laschets zu publizieren. Der Schlichtungsausschuss des Senders habe in seinem Abschlussbericht den Beitrag als „journalistisch einwandfrei“ eingestuft.

Der „Spiegel“ berichtet weiter über schon länger währenden Unmut innerhalb der Redaktion. Redakteure kritisieren demnach die mangelnde Distanz zwischen dem Sender und der Landesregierung. (Tsp)

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy