Dnachrichten.de

Bergmann-Kiez als verbotene Zone? In Kreuzberg herrschen andere Regeln!

Bergmann-Kiez als verbotene Zone? In Kreuzberg herrschen andere Regeln!

Um Autofahrer zu schikanieren, scheint in Kreuzberg praktisch alles erlaubt zu sein, findet B.Z.-Redakteur Stefan Peter
Foto: Ufuk Ucta

Das Bezirksamt macht den Bergmann-Kiez zur verbotenen Zone. Dazu ein Kommentar von B.Z.-Redakteur Stefan Peter.

Monika Herrmann, die Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, widmet sich auf Twitter jedem Radfahrer, dem europaweit Unrecht widerfahren ist. Bei so viel Engagement kann man schon mal den Überblick verlieren. Bei Problemen im eigenen Bezirk zum Beispiel.

Wer den Mehringdamm entlangfährt und in die Bergmannstraße abbiegen will, wird sich wundern: Neue Verkehrszeichen verbieten genau das! Selbst Lieferanten und Handwerker sind betroffen. Ein wahrer Schildbürgerstreich: Man hat die Zusatzzeichen mit den Ausnahmen nicht montiert. Angeblich „Lieferengpässe“ …

Wenn das Bezirksamt um derlei Probleme wusste, hätte man die anderen Schilder gar nicht erst montieren sollen. Sagt einem die normale Logik. Aber in Kreuzberg herrschen bekanntermaßen andere Regeln.

Um Autofahrer zu schikanieren, ist dort praktisch alles erlaubt. Weder dem Einfallsreichtum (bunte Punkte und Findlinge auf der Fahrbahn) noch dem Budget (mehr als eine Million Euro) sind Grenzen gesetzt.

Insofern ist anzunehmen, dass das momentane Abbiege-Verbot vielen im Bezirksamt egal ist. Nur hat man diesmal vergessen, dass auch Radfahrer betroffen sind. Vielleicht sollte das mal jemand Monika Herrmann mitteilen. Am besten per Twitter.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy