Dnachrichten.de

Behörden gehen von Suizid aus : Daniel Küblböck ist für tot erklärt worden

Der frühere „DSDS“-Teilnehmer und Sänger Daniel Küblböck gilt jetzt offiziell als tot. Er war 2018 von einem Kreuzfahrtschiff verschwunden.

Behörden gehen von Suizid aus : Daniel Küblböck ist für tot erklärt worden

Archivfoto von 2010: Sänger Daniel Küblböck steht bei der Premiere seiner Show “Kübelböck’s Talk Night” in den Rhein-Main-Hallen…Foto: dpa

Der Sänger Daniel Küblböck ist vom Amtsgericht Passau für tot erklärt worden. Eine entsprechende Mitteilung ist im Bundesanzeiger des Justizministeriums in Berlin veröffentlicht worden. Als Todeszeitpunkt ist darin der 9. September 2018 angegeben. Der aus Niederbayern stammende Sänger verschwand an jenem Tag von einem Kreuzfahrtschiff vor Neufundland/Kanada. Die Behörden gingen von Suizid aus. .

Ein Überwachungsvideo des Schiffes zeigte, dass zur fraglichen Zeit eine Person von Bord sprang. Am Tag nach Küblböcks Verschwinden hatte die kanadische Küstenwache die Suche nach ihm – wegen der kurzen Überlebenschance im kalten Nordatlantik – eingestellt.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Im August 2020 war beim Amtsgericht Passau ein Antrag auf Todeserklärung nach dem Verschollenheitsgesetz gestellt worden – Medienberichten zufolge von einer früheren Assistentin Küblböcks. Der Vater des Sängers, Günther Küblböck, sagte laut „Passauer Neue Presse“: „Das wollten wir noch nicht so haben. Aber das Gericht hat entschieden.“ Es sei schwierig abzuschließen, wenn ein Mensch nicht gefunden sei.

Bei „DSDS“ den dritten Platz belegt

Daniel Küblböck stammte aus Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn). Er hatte 2003 in der ersten Staffel der RTL-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ den dritten Platz belegt. In den Jahren danach nahm Küblböck an verschiedenen TV-Shows teil, darunter “Big Brother”, mit verschiedenen Jazz-Programmen trat er auf kleineren Bühnen auf, engagierte sich zugunsten der Aids-Stiftung, absolvierte eine Schauspielausbildung.

2011 wurde er in Form einer Erwachsenenadoption von der 70-jährigen, ledigen und kinderlosen Immobilien-Millionärin Kerstin Elisabeth Kaiser adoptiert. Sein Leben blieb unstet, eine Bewerbung für den “Eurovision Song Contest” scheiterte, seine Firma “Positive Energie GmbH Daniel Küblböck”, mit der er seine Person vermarktete, wurde 2016 aus dem Handelsregister gelöscht. (mit dpa)

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy