Dnachrichten.de

Angelina fordert Absetzung des Richters nach Sieg von Brad Pitt

Angelina fordert Absetzung des Richters nach Sieg von Brad Pitt

Waren von 2005 bis 2016 ein Paar, davon zwei Jahre verheiratet: Angelina Jolie und Brad Pitt
Foto: /AP

Weil ihr nicht passt, wie er entscheidet, soll er weg!

Im Sorgerechtsstreit um die Kinder vom einstigen Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie (45) und Brad Pitt (57) hat Richter John Ouderkirk vorerst Pitt zugestimmt – und damit Jolie so richtig verärgert. Sie legt Einspruch ein und will, dass der Richter abgesetzt wird.

Richter John Ouderkirk sah eine Ausweitung der Sorgerechte von Pitt für die fünf minderjährigen leiblichen und adoptierten Kinder des Ex-Paares vorläufig als gerechtfertigt an, sprach ihm das geteilte Sorgerecht zu.

Jolie wollte das alleinige Sorgerecht für die Kinder Pax (17), Zahara (16), Shiloh (15) und die Zwillinge Knox und Vivienne (12) – und ist jetzt stocksauer. Der mit 19 Jahren älteste Sohn Maddox ist nicht mehr Teil der Sorgerechtsstreitigkeiten.

Noch ist die neue Regelung rechtlich nicht bindend – und Jolie will ihren juristischen Kampf fortsetzen und in Berufung gehen. In die nächste Runde will sie aber nicht mit Richter Ouderkirk gehen.

Jolie: „Mir wird ein fairer Prozess versagt!“

Den US-Richter hatte das Paar einst selbst bestellt, um seine Privatsphäre zu wahren. Doch offenbar hat Angelina Jolie sich ein anderes Urteil von ihm erhofft. Denn laut Gerichtsunterlagen, die AP vorliegen, habe ihr Anwalt Papiere einreicht, um Richter John Ouderkirk zu disqualifizieren. Darin heißt es, er habe sich geweigert, sich Beweise anzuhören, die für die Sicherheit der Kinder wichtig seien und ihren dazu berechtigten Kindern nicht erlaubt, zum Sorgerecht auszusagen.

„Richter Ouderkirk weigert sich, die minderjährigen Teenager in den Zeugenstand zu rufen, damit diese sich zu ihrem Schicksal äußern können“, soll Jolie in den Unterlagen kritisieren. „Mir wird ein fairer Prozess versagt!“

Jolie hatte Pitt unter anderem häusliche Gewalt vorgeworfen, wollte, dass die Kinder vor Gericht zu ihren persönlichen Erfahrungen mit ihrem Vater aussagen. In Kalifornien ist es Kindern ab 14 Jahren erlaubt, im Scheidungsverfahren der Eltern auszusagen. Demnach hätten auch der 17-jährige Pax, die 16-jährige Zahara und die mittlerweile 15-jährige Shiloh ihre Sicht der Dinge darlegen können.

Doch der Richter habe „ihre Beweise zu Unrecht ausgeschlossen“, kritisierte Jolie laut dem „Guardian“. Laut ihrer Aussage Beweise, „die für ihre Argumentation von entscheidender Bedeutung sind“.

Die 45-Jährige verlangte, dass der für ihren Fall zuständige Richter John Ouderkirk abgesetzt wird, noch ehe er ein bindendes Urteil sprechen kann.

Brad Pitt kann Jolies Kritik nicht nachvollziehen. Seine Anwälte erklärten gegenüber AP: „Ouderkirk hat in den letzten sechs Monaten ein umfassendes Verfahren auf gründliche und faire Weise durchgeführt und nach Anhörung von Experten und Zeugen eine vorläufige Entscheidung und Anordnung getroffen.“

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy