Dnachrichten.de

Angekommen in Tirol: Feinschliff und Spiel-Doppelpack für Union

Angekommen in Tirol: Feinschliff und Spiel-Doppelpack für Union

Union-Spieler verlassen den Mannschaftsbus
Foto: City-Press GmbH

Zwei Spiele an zwei Tagen. Davor wird auch schon geschwitzt. 29 Spieler sind mit ins Trainingslager des 1. FC Union gekommen.

Nur kurz nach der Ankunft gab der 1. FC Union Berlin auch den Gegner für das erste Testspiel im Trainingslager in Österreich bekannt. Am Freitag (17 Uhr) trifft die Mannschaft von Trainer Urs Fischer auf den ukrainischen Meister Dynamo Kiew. Gespielt werden soll in Kematen, ob Zuschauer erlaubt sein werden, stand am Montag noch nicht fest.

Angekommen in Tirol: Feinschliff und Spiel-Doppelpack für Union

Rani Khedira bei der Anmeldung (Foto: City-Press GmbH)

Fest steht aber, dass 23 Stunden später schon der nächste Test auf dem Programm für den insgesamt 29-köpfigen Kader folgt. Die Partie gegen OGV Nizza in Imst am Samstag (16 Uhr) war schon vorher fix.

Es dürften also anstrengende Tage in Tirol werden. Am Montag bezog die Delegation das Quartier in Oberlängenfeld. Per Flieger war es zuvor vom Flughafen BER nach Innsbruck gegangen. Bis zum 28. Juli wird Fischer seinen Kader in Österreich auf die neue Saison einstimmen. Es ist das zweite und letzte Trainingslager in diesem Sommer. Anfang Juli hatten sich die Eisernen in Bad Saarow vorbereitet.

Kapitän Christopher Trimmel ist nun auch dabei. Der österreichische Nationalspieler durfte zuvor noch einen verlängerten EM-Urlaub genießen, ehe der Rechtsverteidiger individuell nach Oberlängenfeld anreiste.

Zum Trainingslager-Aufgebot zählen in Angreifer Anthony Ujah und Mittelfeldmann Grischa Prömel auch zwei Akteure, die in den bisherigen beiden Testspielen gegen Dynamo Dresden (3:0) und FC Viktoria 89 Berlin (5:2) wegen Knie- beziehungsweise Leistenproblemen nicht hatten mitwirken können.

Angekommen in Tirol: Feinschliff und Spiel-Doppelpack für Union

Anthony Ujah während der Ankunft in Längenfeld (Foto: City-Press GmbH)

Nicht mitgekommen ist hingegen Mittelfeldspieler Julius Kade. Er steht möglicherweise vor einem Vereinswechsel, am Wochenende wurde Kade mit seinem ehemaligen Verein Dynamo Dresden in Verbindung gebracht.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy